Im Videobereich werden Magnetbänder langsam aber sicher überflüssig. Bis der Wechsel zu anderen Speichermedien komplett vollzogen ist, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Erfreulicherweise gibt es bereits viele Camcorder, die nicht mehr auf Videobänder angewiesen sind. Größter Haken der DV-Kassetten: Man kann das Videomaterial nicht einfach auf den Computer kopieren, um es zu bearbeiten, sondern muss es langwierig über Firewire einspielen. In einfacher Geschwindigkeit.

Bei Flashspeicher-basierten Camcordern wie Sonys Handycam HDR-CX7 haben Produktdesigner die Möglichkeit, kleinere und flexiblere Geräte zu entwerfen. Allerdings gibt es bislang noch kein Modell, das wie die CX7 im AVCHD-Format aufnimmt und dabei eine mit dem Band-basierten HDV-Format vergleichbare Filmqualität gewährleistet. Doch für einen AVCHD-Camcorder liefert die CX7 exzellente Videoaufnahmen. Wenn man an einen Camcorder mit Standardauflösung gewöhnt ist, wirken sie einfach überwältigend.

Obwohl bereits etliche Camcorder das hochauflösende AVCHD-Format verwenden, integrieren es die Hersteller von Videoschnittsoftware nur schleppend in ihre Anwendungen. Am einfachsten sieht man sich sein HD-Video über eine direkte Verbindung mit einem HD-Fernseher an. Es gibt aber immerhin schon eine bescheidene, langsam zunehmende Auswahl von Programmen zur Videobearbeitung auf dem Computer, außerdem helfen Plugins für die bekannten Programme häufig weiter.

Design

Sonys Designer haben definitiv das Beste daraus gemacht, dass der HDR-CX7 auf Memorystick-Pro-Duo-Karten aufnimmt. Der Camcorder besteht eigentlich aus nicht viel mehr als einem Objektiv und einem LCD-Bildschirm. Das hat zugleich positive wie negative Folgen. Sicherlich passt der CX7 in fast jede Tasche – sogar in eine größere Jackentasche. Doch im alltäglichen Gebrauch überzeugt die Ergonomie des Geräts nicht zu hundert Prozent.

Man kann ihn bestimmt bequemer als Panasonics SD-basierten HDC-SD1 handhaben. Da es keinen Sucher auf Augenhöhe gibt, hält man das Gerät allerdings häufüg in einem ungünstigen Winkel und zu hoch. Da die Hand grundsätzlich auf der rechten und der Oberseite der CX7 liegt, musste Sony eine Reihe von Tasten auf der linken Seite hinter dem LCD unterbringen.

Eine solche Platzierung hat jedoch diverse Haken. Man sieht beim Aufnehmen die Bedienelemente nicht. Wenn man einen der Knöpfe beim Filmen drückt, verwackelt das Bild schnell einmal in der Horizontalen. Die Taste für die Gegenlichtkompensation ist wohl am beunruhigendsten. Es ist schließlich äußerst wahrscheinlich, dass man sie beim Filmen benötigt. Die anderen braucht man glücklicherweise eher vor oder nach dem Aufnehmen.

Wie bei Sony-Camcordern üblich ist die wichtigste Benutzerschnittstelle des HDR-CX7 der Touchscreen. Obwohl das LCD 2,7 Zoll (68 Millimeter) misst, ist es für einen Touchscreen etwas zu klein. Die wichtigsten der virtuellen Tasten sind aber groß genug. Einzelne Hilfselemente, wie der OK-Knopf oben links oder der X-(Abbrechen-)Knopf oben rechts, sind in bestimmten Menüansichten geradezu zierlich. Im Test haben wir mehr als einmal statt der winzigen Knöpfe einen der großen getroffen.

Auch durch die umfangreiche Baumstruktur der Untermenüs verflüchtigt sich der Reiz einer Touchscreen-Oberfläche ziemlich schnell. Doch vielen Anwendern gefällt diese Art von Benutzerschnittstelle. Man sollte die Eigenheiten der Touchscreen-Oberfläche auf jeden Fall im Laden ausprobieren, bevor man den Camcorder kauft.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Superschlanker AVCHD-Camcorder: Sony HDR-CX7

  • Am 27. November 2007 um 00:28 von Jurcic

    HDR-CX7
    Ich verstehe nicht, wie Sie ein Modell testen konnten, das bei Sony Deutschland unbekannt ist? Mit freundlichen Grüßen Jurcic

  • Am 10. Dezember 2007 um 09:54 von Enka3007

    Son HDR-CX7
    Kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen! Wollte mir die HDR-CX6 kaufen und habe dann von der CX7 gehört. Habe dann bei Sony Deutschland angerufen und die konnten gar nichts sagen. Es gibt im Moment keinen Starttermin für Deutschland. Im SonyStyleShop.com ist die CX7 für 1.099 $ zu habe (aber dann nur ein Jahr Garantie). Die technischen Details beider Camcorder unterscheiden sich kaum, auf den ersten Blick sieht alles gleich aus. Also hole ich mir den verfügbaren CX6. Gruß Enka3007.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *