Der Samsung YP-P2 überzeugt auf den ersten Blick durch sein stylisches Äußeres. Außerdem bringt er diverse nette Ausstattungsmerkmale mit, darunter Stereo-Bluetooth, einen Videoplayer und ein großes Touchscreen-Display. Er ordnet sich irgendwo zwischen dem neuen Ipod Nano und dem Ipod Touch in den Markt ein.

Drei verschiedene Versionen des Players stehen zur Verfügung. Der YP-P2 speichert 2, 4 oder 8 GByte Musik und Videoclips im internen Flash-ROM. Preislich liegt er ein gutes Stück unter dem Ipod Touch. Die kleine Variante gibt es ab etwa 150 Euro, die 4-GByte-Version kostet etwa 180 Euro, und das große Modell geht bei etwa 220 Euro los.

Design

Der YP-P2 sieht dem Ipod Touch sehr ähnlich. Das große 3-Zoll-Touchscreen-Display deckt fast die gesamte Vorderseite des Players ab. Darunter sitzt eine kleine, runde Status-LED. Im Gegensatz zum Touch hat der YP-P2 auf der rechten Seite zwei Tasten zur Steuerung der Lautstärke; auf der rechten Seite befinden sich zwei Knöpfe für Play/Pause und Hold. Unten sitzt eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse zum Anschluss von kabelgebundenen Kopfhörern, daneben gibt es eine leider proprietäre USB-Schnittstelle.

Für einen kleinen Flash-Player ist der neue Samsung erstaunlich schwer: Er bringt 85 Gramm auf die Waage. Dafür fühlt er sich auch nicht nach billigem Plastik, sondern angenehm wertig an. Im Vergleich zum Ipod Touch mit seiner massiven Displayabdeckung aus Glas, der auf 120 Gramm kommt, ist der YP-P2 ein Fliegengewicht. Leider zieht aber auch er Fingerabdrücke nahezu magisch an – und die verbleiben auf dem Touchscreen-Display, als hätte man sie aufgeklebt.

Das kleine Mikrofon unterhalb des Players ist derzeit ohne Funktion. Ein künftiges Firmware-Upgrade soll es ermöglichen, den Player mit einem Handy zu koppeln und zu telefonieren.

Ausstattung

Der YP-P2 spielt ausschließlich MP3- und WMA-Dateien. Letztere können auch DRM-geschützt sein. Bei AAC, Lossless-WMA und WAV-Dateien bleibt das Gerät allerdings genau so stumm wie beim verlustfreien FLAC-Format. Die mangelnde Unterstützung von AAC bedeutet, dass weder ungeschützte Musik aus dem Itunes-Store noch Hörbücher von Audible funktionieren.

Außerdem kommt der Touchscreen-Player mit Videos in den Formaten MPEG4 und WMV klar, Fotos können im JPEG-Format vorliegen. In Bilder kann man hineinzoomen und sie durch Streifen über das Display verschieben. Auf Wunsch zeigt der Player eine Diashow oder verwendet eigene Fotos als Hintergrundbilder für die Menüs.

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Eleganter MP3-Player mit Touchscreen und Bluetooth: Samsung YP-P2

  • Am 19. November 2007 um 18:16 von Christian Deutz

    Bluetooth top, Mikro flop
    Einen MP3-Player ohne Handy als Telefon benutzen zu können, obwohl das gleich große Handy ohnehin in der Jackentasche steckt, braucht doch kein Mensch!

    Dafür ist die Bluetooth-Geschichte super. Testet ihr auch Stereo-Bluetooth-Headsets?

  • Am 15. Dezember 2007 um 11:44 von René

    Ich habe ihn
    Ich habe mir diesen wundervollen Player gekauft und muss sagen Klang, Video und Verarbeitung sind einfach genial aber mit dem Handy kann ich ihn nicht verbinden, trotz neuester Firmware, ich habe mich auch schon bei Samsung deswegen informiert (via Hotline) allerdings wusste die Mitarbeiterin nichteinmal was von einer Verbindung mit dem Handy. Also Liebe Samsung-Leute bringt doch endlich die richtige Firmware raus, denn dann habt ihr einen Player geschaffen, der (fast) wunschlos glücklich macht

  • Am 4. März 2008 um 09:02 von Jennifer Bamberger

    Klasse Gerät
    Ich habe ihn nun auch endlich, bin sehr froh ihn bekommen zu haben, denn wie -René- sagt ist der Klang, die Bildqualität und die Verarbeitung sehr gut gemacht und das bedienen dieses Gerät ist kinderleicht !!

  • Am 5. April 2008 um 18:22 von subby

    ZU RENE
    rene das gleiche problem hatte ich zuerst auch.du musst erst bei beiden geräten bluetooth einschalten und dann vom handy aus zu geräte suchen und koppeln gehen.dann findet der den samsung.dann noch mit code koppeln, das wars schon.bald soll man ja uch über sein MIC. von player auch telefonieren können mit einem neueren update.

  • Am 13. Februar 2009 um 03:23 von brown11

    klasse!
    Hab mir den Samsung P2 vor einer Woche gekauft und muss sagen, wirklich toll Samsung!!! Sound, Design…alles perfekt.
    Meiner Meinung nach, ist der Samsung P2 besser als der iPod. :)

    Moechte auch Samusung P3(richtig?) sehen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *