Spielekonsolen mit Ausstattungsunterschieden im Vergleich

Spielekonsolen sind eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke. Allerdings ist das Angebot groß: Es gibt nicht nur verschiedene Hersteller, sondern auch unterschiedliche Varianten einzelner Geräte. Der Preisradar zeigt die Unterschiede.

nocompare=1
Diese Jahr führen besonders auf Weihnachts-Wunschzetteln von Männern Spielekonsolen die Hitliste an. Und die Auswahl ist groß. Es gibt nicht nur verschiedenste Konsolen von unterschiedlichen Herstellern, sondern auch besondere Ausführungen von bestimmten Konsolen. Man sollte den Wunschzettel also genau lesen, um enttäuschte Gesichter am Abend der Bescherung zu vermeiden. Außerdem kann man durch den Verzicht auf nicht benötigte Funktionen Geld sparen. Der Preisradar hat die Flaggschiffe der drei bekannten Hersteller Sony, Microsoft und Nintendo unter die Lupe genommen und vergleicht die Ausstattung der verschiedenen Varianten.

Die Xbox 360 von Microsoft

Die derzeit meistverkaufte Konsole ist die Xbox 360 von Microsoft. Für sie sind mit über 200 Titeln auch die meisten Spiele erhältlich. Die Xbox 360 bietet viel Rechenleistung und beeindruckende 3D-Grafiken sowie eine Internetverbindung mit Browser. Es gibt drei Varianten der Konsole, die sich geringfügig in der Ausstattung und stark im Preis unterscheiden. Neu ist das externe HD-DVD-Laufwerk für High-Definition-Filme, das für rund 150 Euro erhältlich ist und die Konsole zum HD-Filmspieler aufwertet.

Microsoft Xbox 360
Die Xbox 360 von Microsoft ist in drei Varianten erhältlich. Die Preisspanne zwischen den Modellen beträgt 170 Euro.

Alle drei Varianten kommen mit HDMI-Ausgang und einem kabellosen Controller. Die mit einem Kaufpreis von rund 280 Euro günstigste Version ist die Xbox 360 Arcade. Sie eignet sich besonders für Leute, die nur spielen und auf das Herunterladen von Filmen und anderen Xbox-Live-Inhalten verzichten können. Die Konsole ist weiß und kommt ohne Festplatte. Stattdessen werden eine 256 MByte große Speichereinheit sowie die fünf Spiele Pac-Man Championship Edition, Boom Boom Rocket, Luxor 2, Feeding Frenzy und Uno mitgeliefert. Eine Xbox-Live-Silber-Mitgliedschaft gibt es beim Kauf dazu.

Die mit einem Preis von 350 Euro um 70 Euro teurere Xbox 360 heißt „Pro“ oder nur Xbox 360. Sie ist silber lackiert und verfügt über eine integrierte 20-GByte-Festplatte. Ein Headset und eine 30-tägige Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft sind in diesem Paket enthalten.

Das Topmodell ist die schwarze Elite-Version. Microsoft hat eine 120-GByte-Festplatte in die 450 Euro teure Konsole eingebaut. Neben einem Headset gehört auch ein HDMI-Kabel zum Lieferumfang. Zudem bekommt man wie bei der Pro-Variante eine 30-tägige Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft dazu. Die 120-GByte-Platte wird auch einzeln zu einem Preis von 180 Euro verkauft. Wer also viel Speicher braucht, sollte gleich zur Elite-Version der Xbox 360 greifen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spielekonsolen mit Ausstattungsunterschieden im Vergleich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *