Der Blackberry 8120 ähnelt schon sehr seinem Vorgänger, dem 8100. Doch es gibt auch einige kleine, aber feine Unterschiede, die durchaus erwähnenswert scheinen.

Die wichtigste Verbesserung gegenüber dem Blackberry 8100 ist die WLAN-Funktionalität. Sie erlaubt es dem Benutzer, über WLAN-Hotspots schnell einmal E-Mails abzurufen oder im Internet zu surfen. Im Test funktioniert das einwandfrei. Die WLAN-Konnektivität ist besonders nützlich, falls man innerhalb von Gebäuden nur ein schwaches GSM-Signal empfängt. Andererseits wäre auch eine UMTS-Unterstützung mehr als willkommen.

Eine weitere achtenswerte Verbesserung betrifft die Kamera. Sie bringt jetzt eine Auflösung von 2 Megapixeln mit, statt bisher 1,3 Megapixeln, und kann auch Videos aufnehmen. Der Unterschied ist zwar nicht so gewaltig wie erhofft und die Leistung auch nicht wirklich herausragend. Doch die Videoqualität reicht für die Darstellung auf kleinen Bildschirmen allemal aus. Man sollte nur nicht erwarten, tatsächlich einen kurzen Film damit drehen zu können.

Natürlich sind die beiden erfreulichsten Neuerungen, die 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse und der externe Micro-SD-Kartensteckplatz, keine phänomenalen Verbesserungen. Aber sie sorgen nichtsdestotrotz für eine insgesamt größere Benutzerfreundlichkeit.

Denn dank der neuen Kopfhörerbuchse kann man Standard-Kopfhörer direkt mit dem 8120 verbinden. Und der externe Micro-SD-Kartensteckplatz erlaubt das Ein- und Ausstecken von Speicherkarten, ohne den Akku umständlich herausnehmen zu müssen.

Fazit

Alles in allem ist dieses Modell ein großartiges Smartphone, das sowohl Funktionen für den privaten als auch geschäftlichen Einsatz bietet. Es wäre jedoch schön, wenn sein Nachfolger UMTS- oder auch HSDPA-Unterstützung (3.5G) sowie einen größeren internen Speicher mitbringen würde.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Um WLAN erweitert: Blackberry Pearl 8120

  • Am 19. Januar 2008 um 02:06 von besitzter

    bug im soundsystem
    die frage nach umts stellt sich zur zeit eigendlich nicht.
    nach meinen erfahrungen im letzten jahr, war die verbindungsqualität bei mobiler anwendung, und damit meine ich "in bewegung", im umts netz so schlecht, dass die geräte eh immer auf gprs zurück fiehlen. dies kostet unmengen an zeit und ich bin eher überrascht wie schnell eine reine konstante gprs verbindung ,für diesen anwendungszweck, sein kann.
    videotelefonie und medienstreaming sind eh keine zielgruppenorientierten anwendungen.

    leider hat der 8120 mit der version 4.3 des betriebssystems einen reproduzierbaren bug im sound system. wenn man direkt nach dem "aufwecken" des gerätes, mit eingeschaltetem telefontasten sound, zu schnell wählt, also sich die sounds überlagern, da sie noch nicht zu ende gespielt waren, stürtzt das system komplett ab und startet neu…und das dauert.
    selbiger bug schläg zu, wenn man, wärend des versuchs die klingel töne einzustellen, zu schnell durch die liste der dann sofort angespielten sounds "rollert".

    ich hoffe die nächste firmware behebt dies….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *