Warum nicht mehr Hersteller ihre Computermonitore mit TV-Tunern ausstatten, bleibt ein Rätsel. Denn eigentlich ist das eine perfekte Kombination, die es bisher leider ziemlich selten gibt.

Der 22 Zoll große LG Flatron M228WD ist sowohl für den Einsatz als Fernseher wie auch als Computermonitor gedacht. Seine Hybrideigenschaft als hochauflösendes PC-Display und zugleich HD-Ready-Fernseher macht ihn zu einer willkommenen Bereicherung der LCD-Sparte. Sollte dies also der Stein der Weisen unter den Displays sein – oder doch eher nichts Halbes und nichts Ganzes? Jedenfalls bekommt man das Gerät bereits im Fachhandel für angemessene 250 Euro.

Stärken

Der Flatron M228WD ist zweifelsohne ein attraktives Gerät, aber er kann nicht nur durch Äußerlichkeiten glänzen. Ein DVB-T- sowie ein Kabel-TV-Tuner erlauben ihm den Empfang sämtlicher am Einsatzort verfügbarer TV- und Radiosender. Er funktioniert wie ein ganz normaler Fernseher: Der Benutzer drückt einfach auf die Eingangswahltaste, um zwischen PC- und Analog- oder Digital-TV-Modus umzuschalten. Anschließend stellt man die Sender ein und kann sich ganz entspannt zurücklehnen und genießen.

Wer vom Fernsehen genug hat, wechselt mit einem kurzen Druck auf die Eingangswahltaste wieder in den PC-Modus. Der M228WD hat eine native Auflösung von 1680 mal 1050, was für ein Display dieser Größe ziemlich gut ist.

LG M228WD
HD-ready: Der LG Flatron M228WD hat einen integrierten TV-Tuner.

Die Bildqualität im PC-Modus ist einwandfrei. Man hat nie den Eindruck, der Flatron sei ein Fernseher, der sich als Computermonitor versucht, dabei aber kläglich scheitert. LG gibt das Kontrastverhältnis mit 2000:1 an, was für einen Computerbidschirm außergewöhnlich hoch ist. Es hört sich zwar nicht so imposant an wie das 5000:1-Verhältnis des LG L226WTQ, aber in der Praxis kann der Monitor damit durchaus beeindrucken. Die Farbwiedergabe wirkt ebenfalls ordentlich. Der M228WD ist freilich kein Bildschirm für professionelle Bildbearbeitung. Für die meisten Zwecke reicht er jedoch allemal aus.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Fernseher, HDTV, LG, TFT

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Fernseher für den Schreibtisch: LG Flatron M228WD

  • Am 6. Februar 2008 um 13:24 von Karl Meyer

    Preisangabe stark untertrieben…
    Ich habe den Monitor bei Freunden gesehen und habe das Bild als sehr angenehm empfunden. Gut fand ich auch, dass sowohl Digital- als auch Analogtuner installiert sind. Allerdings habe ich dieses Gerät bisher nirgends für 250 Euro gefunden, 350 Euro sind da eher realistisch…

  • Am 6. Februar 2008 um 14:12 von Daniel Schraeder

    Korrigiert
    Hallo Karl,

    vielen Dank für Ihren Hinweis – das war wohl ein Fehler. Ich habe die Preisangabe korrigiert.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 5. Juli 2011 um 09:00 von Regina Bredekamp

    LG M228WD
    Ich schließe mich den positiven Urteilen über den LG M228WD an – allerdings empfinde ich das OSD Menü als viel zu klein. Um es lesen und entsprechend darin navigieren zu können, muss man wirklich direkt davor sitzen.

    • Am 16. Juli 2011 um 11:55 von Pascal Poschenrieder

      AW: LG M228WD
      Hallo Frau Bredekamp,

      vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *