Die aufgeblasenen Handys aus Nokias N-Serie kann man getrost vergessen. Man sollte besser einen Blick darauf werfen, was die E-Serie zu bieten hat. Das E51 beispielsweise ist zwar für den harten (und langweiligen) Business-Alltag gebaut – kann aber auch im privaten Umfeld voll überzeugen.

Design

Wer das Nokia 6300 mag, wird das E51 lieben. Es ist schlank, von Edelstahl eingefasst und sieht elegant aus, ohne zu übertreiben. Im Gegensatz zu diversen anderen attraktiven Handys ist das E51 auch noch leicht zu bedienen.

Sein Tastenfeld ist logisch aufgebaut und bietet große Knöpfe mit klaren Druckpunkten. Rund um den Navigationsbutton sitzen weitere Tasten, die einen direkt zu Kontakten, dem Hauptmenü, dem Kalender und den E-Mails bringen.

Tastenfeld Nokia E51
Die Tasten sind angenehm groß, haben einen guten Druckpunkt und fühlen sich gut an.

Das Display des E51 produziert ein scharfes Bild. Es ist weder zu klein noch zu groß, schmiegt sich perfekt ins Design des Gerätes ein und arbeitet mit einem Helligkeitssensor, der die Displayhelligkeit an die der Umgebung anpasst. 16 Millionen Farben sorgen für gute Optik bei Fotos und Videos, und die hohe Auflösung ermöglicht auch das Lesen von E-Mails sowie kurze Surf-Sessions im Internet, ohne dass einem hinterher die Augen weh tun.

Uns gefällt das E51. Allerdings hat es auch seine Schwächen, und dazu zählen die Tasten am Rand: Power, Lautstärke und Aufnahme sind schwer zu drücken und haben einen unklaren Druckpunkt. Immerhin drückt man sie deswegen – etwa in der Hosentasche – nicht unabsichtlich, aber wenn man die Funktionen benötigt, sind sie nicht gut zu erreichen.

Ausstattung

Es ist unglaublich, was die Entwickler von Nokia in dem flachen Gehäuse untergebracht haben. Neben UMTS mit Datenturbo HSDPA ist auch ein WLAN-Adapter integriert – alle Wege führen hier ins Internet. Der WLAN-Adapter überzeugt uns darüber hinaus noch mit seiner großen Reichweite und seiner schnellen Reaktion: Verbindungen baut er in Sekunden auf.

Wie auf vielen anderen hochwertigen Nokia-Handys läuft auf dem E51 das Symbian-Betriebssystem S60 3rd Edition – tonnenweise Spiele und Anwendungen unabhängiger Entwickler stehen dafür zur Verfügung. Interessant sind beispielsweise Instant-Messaging- und Voice-over-IP-Programme, Office-Tools oder Fahr- und Stadtplanapplikationen.

GPS ist nicht von Haus aus an Bord des E51. Nokia Maps wird allerdings vorinstalliert und macht ein vollwertiges Satellitennavigationssystem aus dem Handy, wenn man einen günstigen Bluetooth-Receiver erwirbt und koppelt.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Schon getestet: Business-Alleskönner Nokia E51

  • Am 2. März 2008 um 22:15 von ComComC

    Eseries nicht gleich Nseries
    "Die aufgeblasenen Handys aus Nokias N-Serie kann man getrost vergessen" – was für ein dummer Satz. Denn

    1. was ist so schlimm daran, wenn ein Handy einfach alles mitbringt und man theoretisch alles damit machen kann?

    2. kritisieren Sie in Ihrem Testbericht doch 2 MP-Kamera des E51. Die Nseries haben bessere Kameras, es ist eben die Multimedia-Smartphone-Reihe. Die Eseries haben einen anderen Schwerpunkt. So gibt es für jeden das richtige Gerät. Deswegen braucht man die andere Serie nicht zu vergessen.

  • Am 13. März 2008 um 08:47 von E51 Fan

    Hallo
    @ ComComC
    Hallo wieso gleich so aufgeregt?
    Es ist ein Testbericht der den Tatsachen entpricht. Wenn Si mit Ihrem N95 zufrieden sind, dann seien sie es und ignorieren den Test.
    Ich persönlich mag die N95 Serie auch nicht und ziehe die E-Serie vor.
    Die N95 Serie finde auch aufgeblasen mit viel unnötigem Schnickschnack.

  • Am 31. Juli 2008 um 10:12 von Piko

    Super Bericht!
    Werde mir wohl das E51 zulegen. Habe schon viele positive Berichte gesehen. Das E51 sieht halt einfach auch noch super aus. Hatte mir das N82 mal angeschaut, aber das ist mir viel zu dick und zu klobig, obwohl es schon GPS hat. Aber das kann man bei dem E51 günstig nachrüsten mit der GPS Maus. Ich frage mich nur, ob man dann auf dem Display etwas erkennt. 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *