HTC baut Windows-Smartphones. Ziemlich viele, denn regelmäßig stellt der Hersteller neue Produkte vor und bedient inzwischen so gut wie alle Nischen – vom schlanken Iphone-Killer Touch bis hin zum vollausgestatteten Allrounder wie dem jetzt vorgestellten HTC S730 Wings. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des S710, das bei seiner Vorstellung im letzten Jahr eine echte Innovation darstellte – als erstes Windows-Handy mit aufschiebbarer Tastatur.

Design

Das S730 ist für ein Smartphone verhältnismäßig groß. Es ist im Vergleich zu durchschnittlichen Handys dicker, breiter und höher. Der Touch Dual des gleichen Herstellers fällt allerdings noch etwas größer aus. Der Hersteller nennt auf dem Datenblatt des S730 kein Gewicht. Wir haben 150 Gramm gemessen – damit wiegt das Gerät deutlich mehr als der Touch Dual (120 Gramm). Entsprechen seine Abmessungen – 50 mal 101 mm – noch dem durchschnittlichen Handy, sorgt die Bauhöhe von fast zwei Zentimetern (18 mm) für eine deutlich sichtbare Beule in der Tasche. „Schuld“ daran ist wohl die Tastatur, die sich seitlich herausziehen lässt.

Das Tastenfeld hat das übliche QWERTZ-Layout. Jede Taste verfügt über eine fühlbare Erhöhung, die die Trefferquote beim Tippen verbessert. Es gibt einen kleinen Größenunterschied zwischen den inneren und den äußeren Tasten, doch in der Praxis fällt das nicht ins Gewicht.

Zahlen sind doppelt belegt und lassen sich mittels der Function-Taste aufs Display bringen. Um genau zu sein, sind sogar alle Tasten doppelt belegt. Sie bieten neben den Ziffern auch Sonderzeichen sowie den direkten Zugriff auf Programme wie Internet Explorer oder den integrierten Messenger. Zwei weitere Tasten mit wechselnder Belegung (Soft-Buttons) sitzen oberhalb der Tastatur, in direkter Nachbarschaft zu den Status-LEDs für Function und Caps Lock. Zieht man das Tastenfeld aus dem Gerät, wechselt der Bildschirminhalt sofort vom Hoch- ins Querformat.

Ist die Tastatur im Gerät verborgen, sieht das S730 aus wie jedes andere Windows-Smartphone. Unterhalb des Displays befinden sich Zahlentasten sowie die üblichen Knöpfe für Windows Mobile: Anruf annehmen und auflegen, Home, Back und Navigationstasten.

Die Telefontasten wirken ziemlich gequetscht zwischen den anderen Buttons – ein Opfer, das der Hersteller zu Gunsten eines möglichst großen Displays gebracht hat. Es misst 6,1 Zentimeter in der Diagonalen und stellt Inhalte mit 320 mal 240 Pixeln dar.

Im Lieferumfang des HTC S730 sind ein Steckernetzteil sowie USB-Kabel, Headset, Bedienungsanleitung und eine CD mit Activesync enthalten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: UMTS-Smartphone HTC S730 Wings

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *