Im Notebookmarkt hat Asus in den vergangenen Jahren einiges bewegt – wir denken an große und kleine Lamborghini-Notebooks sowie den Billigrechner Eee. Auf der Desktopseite konnte das taiwanesische Unternehmen aktuell aber keine großen Sprünge vorweisen. Bis jetzt, muss man möglicherweise sagen, denn der nun vorgestellte Nova P22 zielt direkt auf den Mac Mini von Apple.

In den USA kostet der Nova 899 Dollar – daraus könnten hierzulande gut 600 Euro werden. Vor allem überzeugt der kleine Rechner mit seinen Verbindungsmöglichkeiten: Er bietet bereits WLAN nach 802.11n. Wer allerdings keinen gesteigerten Wert auf das High-Speed-WLAN legt, wird vermutlich mit dem Konkurrenzmodell von Apple glücklicher – er bietet einfach mehr fürs Geld.

Wie die meisten Windows-Rechner, die versuchen, dem Mac Mini das Wasser abzugraben, ist auch der Nova P22 etwas größer. Er wiegt gut zwei Kilo und ist damit um ein halbes schwerer als der kleine Apple-Rechner. Legt man den Asus auf den Tisch, misst er gut fünf Zentimeter in der Höhe. Das ist Apple-Niveau. Dafür ist das Gerät ein gutes Stück breiter (ca. 25 cm gegenüber 15 cm beim Mac Mini) und tiefer (gut 18 cm gegenüber 15 cm).

Asus Nova P22
Viermal USB, Netzwerk, Ton und Bild: Damit bietet der Nova alles, was man wirklich benötigt.

Der Nova ist allerdings nicht nur größer, sondern auch flexibler als der kleine Mac. Dank des integrierten Standfußes aus Metall kann man den Asus-Rechner nicht nur hinlegen, sondern auch aufstellen. Hardware-Upgrades gibt es allerdings nicht – der P22 kommt mit standardisierter Ausstattung. Man kann ihn natürlich nach dem Kauf aufrüsten. Vier mit Aufklebern gesicherte Schrauben, die über den möglichen Garantieverlust beim Öffnen aufklären, machen allerdings keinen Mut für solche Aktionen. Viel Platz ist nicht im Inneren: Wer den Arbeitsspeicher aufrüsten will, muss zunächst mindestens das DVD-Laufwerk ausbauen.

Technische Daten: Asus gegen Apple

Asus Nova P22 Apple Mac Mini
CPU Intel Core 2 Duo 1,86 GHz Intel Core 2 Duo 2,0 GHz
Arbeitsspeicher 1 GByte, DDR2-SDRAM, 667 MHz 1 GByte, DDR2-SDRAM, 667 MHz
Grafik Intel GMA 3000, 256 MByte (shared) Intel GMA 950, 64 MByte (shared)
Festplatte 160 GByte, 5400 U./min 120 GByte, 5400 U./min
Optisches Laufwerk Dual-Layer-DVD-Brenner, Slot-in Dual-Layer-DVD-Brenner, Slot-in
Netzwerk Gigabit Ethernet, WLAN 802.11n, Bluetooth Gigabit Ethernet, WLAN 802.11g, Bluetooth
Betriebssystem Windows Vista Home Premium Mac OS X

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: Asus Nova P22 – der bessere Mac Mini?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *