Es fällt einem wirklich nicht leicht, den Philips AJL308 zu beurteilen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Idee einer Kombination von Radiowecker und digitalem Bilderrahmen ein wirklich cooles Konzept ist. Und in vielerlei Hinsicht setzt der AJL308 das auch erfolgreich um. Andererseits weist das Gerät einige Macken auf. Philips sollte also schleunigst mit einer neuen, verbesserten Version auf den Markt kommen.

Design

Positiv zu vermerken ist das attraktive Äußere des AJL308. Allerdings zieht der hochglänzende schwarze Rahmen um das 7-Zoll-Breitformat-LCD wie ein Magnet Fingerabdrücke an. Die Rückseite des Rahmens ist weiß und unten etwas ausgewölbt. Das sorgt für einen stabilen Stand und einen guten Blickwinkel.

Funktionsumfang

Philips hat den AJL308 mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet. In erster Linie zeigt das Display natürlich Datum und Uhrzeit an. Doch man kann auch Bilder auf einer optionalen SD/MMC-Speicherkarte oder einem USB-Stick deponieren, die dann an der Seite des Bilderrahmens eingeschoben werden. Die Fotos lassen sich als Diashow über das gesamte Display oder im Uhrenmodus nur auf einem kleineren Bereich neben Datum und Uhrzeit anzeigen.

Wird im Menü die Einstellung „Breitbild“ gewählt, passen sich die Fotos an den Rahmen an. Das führt jedoch dazu, dass sie etwas beschnitten werden. Bleibt man beim Standardformat 4:3, zeigt der AJL308 die Fotos vollständig an, allerdings mit schwarzen Streifen an jeder Seite.

Das Uhrenradio bietet einen UKW-Empfänger mit 20 Speicherplätzen. Diese sind zwar etwas knifflig einzustellen, aber 20 ist immerhin eine ganze Menge. Desweiteren gibt es zwei Weckfunktionen, einen Einschlaftimer mit Intervallen zwischen 15 und 60 Minuten sowie eine Leiste zum Dimmen und Abstellen des Weckers. Letztere ist praktischerweise oben am Rahmen angebracht.

In den Tiefen des Menüsystems finden sich einige zusätzliche praktische Funktionen. Zum einen kann man die Hintergrundfarbe des Displays ändern. Außerdem gibt es 16 Übergangseffekte für Diashows, wobei die zufällige Wiedergabe besonders gefällig wirkt. Auch einige neuartige Alarmtöne, etwa Kirchenglocken, Meeresrauschen, Waldgeräusche und Hahnengeschrei, sind einstellbar. Ebenso entdeckt man drei unterschiedliche „Entspannungsmodi“ für den Einschlaftimer, darunter Regen- oder Meeresrauschen sowie eine kurze Melodie im New-Age-Stil, die jedem Massagesalon zur Ehre gereichen würde.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips AJL308 Radiowecker & Bilderrahmen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *