Hauppauges Kopfhörer Xfones PC-2400 arbeiten im 2,4-GHz-Frequenzband, jedoch nicht über Bluetooth. Das wirkt etwas merkwürdig, schließlich nutzen sie dieselbe Frequenz. Die Xfones haben also nichts mit dem Bluetooth-Standard zu tun, sondern arbeiten parallel dazu mit einem proprietären USB-Dongle.

Das bringt Vor- und Nachteile mit sich. Für die meisten Benutzer dürften es schlicht schnurlose Plug-and-play-Kopfhörer sein. Sie zielen vor allem auf Filmfans ab, die sich nicht vom Laptop oder PC losreißen können. Für etwa 90 Euro scheinen sie jedenfalls ein vielversprechendes Angebot zu sein.

Design

Wenn man es erst einmal geschafft hat, die Blisterverpackung zu öffnen, bekommt man ein Paar attraktiver, solider und recht gewichtiger Kopfhörer in die Hand. Durch eine äußerst bequeme Kopfauflage lässt sich der Sitz der Kopfhörer gut anpassen. Die gut gepolsterten Ohrmuscheln sind weich und drücken auch nicht zu sehr. So kann man sich bequem einen ganzen Film ansehen, ohne an den Ohren zu schwitzen oder gar Druckstellen zu bekommen.

Die Kopfhörer selbst enthalten ein Paar 40-Millimeter-Lautsprecher. Drei AAA-Batterien, die in einer der Ohrmuscheln untergebracht sind, speisen die Xfones. Solche Standardbatterien sind praktisch, wenn man die Kopfhörer unterwegs benutzt und sie eventuell neuen Saft brauchen.

Funktionsumfang

Sobald der Dongle eingesteckt ist, kann man loslegen. Die Kopfhörer sind bereits auf den Übertragungs-Dongle abgestimmt und funktionieren unter Windows XP problemlos per Plug and play. Dennoch sollte man die im Lieferumfang enthaltene Software Power-DVD von Cyberlink installieren. Und zwar nicht, weil Hauppauge meint, man brauche unbedingt DVD-Software. Vielmehr wird der Pseudo-Surround-Sound (Dolby-Headphone) von der PC-Software erzeugt und nicht etwa von den Kopfhörern selbst. Dafür kann man diese Funktion dann aber auch für jeden Kopfhörer nutzen, der mit oder ohne Kabel an den PC angeschlossen ist.

Die PC-2400 sind einfach als schnurlose Funkkopfhörer gedacht. Sie wollen nicht den Eindruck erwecken, Super-Luxus-Kopfhörer zu sein, die nur zum Filmeschauen geeignet sind. Hauppauge versucht keineswegs, die Käufer übers Ohr zu hauen. Dennoch klappt die Bandbreitenübertragung recht flott. Die Übertragungsrate zwischen Dongle und Kopfhörer beträgt bis zu 6 MBit/s. Das ist deutlich mehr als die knapp 1 MBit/s bei Bluetooth-Nutzung. Dementsprechend dürften diese Kopfhörer besser klingen als Bluetooth-Systeme. Außerdem soll die Reichweite mindestens zehn Meter betragen, ehe der Empfang abbricht.

Eine Anmerkung muss an dieser Stelle aber sein: Auch wenn diese Kopfhörer auf einer Bluetooth-Frequenz übertragen, kann man sie nicht mit einem Bluetooth-Transmitter koppeln, wie er etwa im MP3-Player, Handy oder Laptop vorhanden ist. Ohne den mitgelieferten USB-Dongle geht nichts: etwas umständlich, aber wahrscheinlich unumgänglich. Immerhin kann der Dongle bei Bedarf gleichzeitig mit mehreren Xfones zusammenarbeiten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schnurlose USB-Kopfhörer: Hauppauge Xfones PC-2400

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *