Videos und Musik für unterwegs: MP3-Player für 50 Euro

Mobile Mediaplayer geben nicht nur Musik und Videos wieder, sie schotten auch äußere Eindrücke durch einen einfachen Dreh am Lautstärkeregler ab. Sie sorgen für Unterhaltung und die nötige Entspannung in kurzen Pausen.

nocompare=1
Pendler, die täglich mit der S-Bahn in die Arbeit fahren, kennen das Problem: Statt der vom Betreiber angepriesenen Entspannung muss man lautes Kindergeschrei und entnervte Fahrgäste ertragen. Wen wundert es da noch, wenn die Nerven in der Arbeit dann völlig blank liegen.

Allerdings muss das nicht so sein: Mit einem Musik- oder Mediaplayer fällt das Abschalten gleich viel leichter. Umgebungsgeräusche lässt ein einfacher Dreh am Lautstärkeregler vergessen. Wenn der Player dann auch noch ein Display beherbergt und Filme wiedergeben kann, fallen auch blinkende Werbetafeln und mißlaunige Mitmenschen nicht mehr auf. Der Preisradar stellt drei Mediaplayer mit Display für 50 Euro vor.

Technische Details

Damit auch genügend Film- und Audiomaterial für längere Fahrten auf die Player passt, sollte der Speicher möglichst groß sein. Die Geräte von Teac und Trekstor kommen mit 4 GByte internem Flash-Speicher. Darauf speichern sie etwa 1000 MP3-Dateien oder rund 150 Stunden komprimierte Videos. Das Emtec-Modell kommt nur mit 2 GByte internem Speicher. Dafür verfügt es über einen SD-/MMC-Kartenslot. Diese Speicherkarten sind mit Kapazitäten von bis zu 8 GByte erhältlich. Dabei kostet das Gigabyte nur rund 4 Euro. 4-GByte-Karten kosten beispielsweise etwa 15 Euro. Der große Vorteil des Kartenslots liegt in seiner Flexibilität: Hat der Player alle Dateien einer Karte wiedergegeben, schiebt man einfach die nächste in das Gerät.


Der Emtec-Player C 230 verfügt über nur 2 GByte internen Speicher. Dafür hat er einen Slot für SD- und MMC-Karten an Bord.

Für die Wiedergabe der auf dem Speicher befindlichen Videos kommen alle drei Mediaplayer mit einem LC-Farbdisplay. Die LCDs der Modelle von Teac und Trekstor messen 2 Zoll und lösen 220 mal 176 Pixel auf. Das Emtec-Modell schafft die gleiche Auflösung, sein Display ist mit einer Bilddiagonalen von 2,2 Zoll allerdings etwas größer. Besonders beim Outdoor-Einsatz der Player entscheidet aber nicht die Auflösung. Viel wichtiger ist hier eine gute Entspiegelung. Halten Sie ihren Wunsch-Mediaplayer deshalb vor dem Kauf gegen das Licht. Ist das Display auch bei starker Einstrahlung noch erkennbar, handelt es sich um eine gute Entspiegelung.

Neben einem guten Display ist es wichtig, dass der Player die Formate der heimischen Multimediasammlung unterstützt. Andernfalls wäre ein lästiges Umkonvertieren nötig. Die Musikformate MP3 und WMA verstehen alle drei Player. Die Geräte von Teac und Trekstor beherrschen darüber hinaus WMA-Dateien mit Digital Rights Management der Version 9, der Emtec-Player gibt sogar DRM-9- und DRM-10-geschützte Tracks wieder. Bilder im JPEG-Format können die drei Player anzeigen. Die Modelle von Teac und Trekstor stellen außerdem E-Books im TXT-Format dar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Videos und Musik für unterwegs: MP3-Player für 50 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *