Sonys neuestes Heimkinosystem DAV-IS10 umfasst ein kompaktes Steuergerät, einen Subwoofer und fünf winzige Satellitenlautsprecher. Keiner davon ist größer als ein Tennisball. Dies gewährleistet, dass man dieses etwa 600 Euro teure System zwar nicht überhören, aber durchaus übersehen kann.

Das Set bringt einen ebenso kompakten Upscaling-DVD-Player mit. Zusätzlich verbirgt sich ein integrierter digitaler Verstärker im Subwoofer. Das DAV-IS10 scheint also genau das Richtige, falls sich der Lebenspartner Sorgen macht, dass das schicke Wohnzimmer durch riesige Lautsprecherboxen verunstaltet werden könnte. Aber so ein kleines System kann doch unmöglich gut klingen – oder?

Stärken

Der kräftige Klang, der aus diesen lächerlich kleinen Lautsprechern kommt, ist einfach umwerfend. Trotz ihrer minimalistischen Abmessungen liefern sie eine überraschend druckvolle Leistung. Mit ihrer exzellenten Dynamik und den präzise gesteuerten Bässen scheinen sie an die Grenzen des Machbaren zu stoßen.

All das wird durch den vergleichsweise großen Subwoofer mit eigenem Netzanschluss ermöglicht. Er kümmert sich mit seinen zwei Treibern um die Mittelfrequenzen, mit denen die Satelliten nicht fertig werden. Man sollte den Subwoofer relativ nah an den Frontlautsprechern platzieren und die Lautstärke ordentlich aufdrehen. Die einwandfreie Systemintegration und die exakte Steuerung der Surround-Effekte sorgen dann für eine wahrhaft beeindruckende Klangbühne.

Das System hat keine Probleme, die Feinheiten der Jenseits-Szene in „Fluch der Karibik III“ wiederzugeben. Anschließend macht es dann bei den Kanonenschüssen der nachfolgenden Seeschlacht richtig Druck.

Auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Sie zeichnet sich durch ordentliche Schwarzwerte aus, die eine gute Tiefenwirkung erzeugen, ohne dass dabei Details verloren gehen. In den Höhlenszenen von „Die Legende von Beowulf“ wird das deutlich. Die Farben wirken warm und lebendig, ohne übertriebene Naturtöne und mit sehr geringem Rauschen. Das gilt vor allem bei hochskalierten Bildern.

Ebenso beeindruckend ist das elegante Design, wie man es mittlerweile von Sony gewohnt ist. Das kompakte Steuergerät misst nur 21 Zentimeter in der Breite und ist mit berührungsempfindlichen Bedienelementen sowie einem Fronteinschub versehen. Das Ganze wird durchgehend von edel wirkendem, schwarzem Lack eingehüllt.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Ultrakompaktes 5.1-Heimkinosystem: Sony DAV-IS10

  • Am 10. Februar 2015 um 08:34 von veli

    Woher bekommt Mann die hinteren boxen für dav-is10 danke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *