Kein Irrtum: Der Toshiba Regza 37XV505D sieht dem ultraflachen Toshiba Regza 40XF355 sehr ähnlich. Die Einfassung fällt schmaler aus und der Bildschirm überzeugt durch ein modernes und eindrucksvolles Design. Damit wird er die Blicke in jedem Wohnzimmer auf sich ziehen.

Auch wenn er gut aussehen mag: Kann dieser LCD-Fernseher für knapp 1000 Euro auch wirklich mit den erstklassigen Plasma-Fernsehern mithalten, die momentan erhältlich sind? Mithilfe einiger PS3-Spiele und kniffligen Filmmaterials nehmen wir den Regza unter die Lupe.

Design

Trotz der Ähnlichkeit zum Vorgängermodell aus dem letzten Jahr gefällt der 37XV505. Er ist elegant, stilvoll und modern. Die abgerundeten Ecken und das glänzende Schwarz lassen ihn wirklich toll aussehen.

Nicht nur aus ökologischer Sicht ist es erfreulich, dass der Regza über einen echten Ein-Ausschaltknopf verfügt. Es ist eigentlich traurig, dass wir diese Funktion gesondert erwähnen müssen – aber mittlerweile lassen sich die meisten Geräte einfach nicht mehr ausgeschaltet. Viele Fernseher sind deshalb katastrophal für die Umwelt, ganz zu schweigen von den Stromkosten. Der entsprechende kleine Schalter des Regza befindet sich auf der linken Seite.

Rückseitig gibt es je zwei HDMI- und Scart-Buchsen sowie einen Component- und VGA-Eingang. Etwas weiter sind ein Composite-, ein S-Video- und ein dritter HDMI-Eingang angebracht. Regler für die Kanal- und Lautstärkesteuerung sind an der Seite vorhanden. Außerdem verfügt das Gerät über einen optischen digitalen Eingang und einen Subwoofer-Ausgang. Dadurch ist der 37XV505 ziemlich flexibel und es lassen sich bessere Klangergebnisse erzielen.

Die Ähnlichkeit zu früheren Toshiba-Modellen spiegelt sich auch in der Fernbedienung wider. Sie ist schmal, liegt gut in der Hand, und die Knöpfe sind logisch angeordnet. Doch leider reagiert sie recht träge.

Funktionsumfang

Toshiba hat der XV-Serie einige Funktionen mitgegeben, die sehr gut ankommen dürften. Beispielsweise gibt es einen Game-Modus für eine 1:1-Pixelentsprechung, der beim Spielen die bestmögliche Bildqualität bieten soll. Beim ausgiebigen Testen mit „Burnout Paradise“ stellt sich der Regza als äußerst spieletauglich heraus. Dieser Test erlaubt es, sich vor der Arbeit zu drücken und dennoch produktiv zu sein. Aber auch alle, die gerne zu Hause spielen, werden damit sicherlich viel Freude haben.

Toshibas hauseigene Regza-Link-Technologie ist ebenfalls vorhanden und funktioniert einwandfrei. Wenn man an den Fernseher ein HDMI-CEC-konformes Gerät anschließt, lässt sich mit der Fernbedienung des TV-Geräts beispielsweise ein Blu-ray- oder HD-DVD-Player bedienen. Daher wird auch der Name des Players angezeigt, wenn CEC-fähige Geräte an die HDMI-Eingänge andocken. Das ist sehr praktisch, da somit immer ersichtlich bleibt, was gerade am HDMI-Eingang angeschlossen ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Überzeugender Performer: Toshiba Regza 37XV505D

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *