iPhone 3G: Das neue Apple-Smartphone ist da

Am 11.7. kommt das neue iPhone auf den Markt. Es unterstützt nun schnelle Internet-Verbindungen über UMTS und HSDPA, hat einen integrierten GPS-Empfänger und ist deutlich billiger: Bereits für 199 US-Dollar ist die 8-GByte-Variante zu haben. Zum gleichen Zeitpunkt kommt das Gerät auch nach Deutschland. Wir haben alle Fakten und Informationen zusammen getragen und uns das potentiell beste Smartphone aller Zeiten näher angesehen.

Fast ein Jahr nach der Markteinführung des ersten iPhones hat Apple-Chef Steve Jobs vorgestern die Katze aus dem Sack gelassen. Nach monatelangen Gerüchten und Spekulationen um den Nachfolger ist jetzt klar: Das UMTS-iPhone kommt. Während sich einige der Gerüchte bewahrheitet haben, sind andere verpufft: So gibt es tatsächlich GPS an Bord, zumindest vorerst aber noch keine 32-GByte-Variante. Aber trotz der endlosen Liste von Basisfunktionen, die Apple partout nicht in sein Handy integrieren will (wer verschickt denn MMS?), ist die Unterstützung von UMTS ein beachtliches Plus. Wenn die Datenübertragungsgeschwindigkeiten tatsächlich das halten können, was Jobs verspricht (dazu später mehr), passt das Internet mit dem neuen iPhone wirklich in die Jackentasche. Auch der moderate Preis kann sich sehen lassen: Das kleine Modell mit 8 GByte Flash-Speicher soll 199 Dollar kosten, der große Bruder mit 16 GByte moderate 299 Dollar. Negativ aufstoßen dürfte der Preis allerdings den Käufern der ersten iPhone-Variante – denn die haben schließlich im teuersten Fall 600 Dollar für das Gerät auf den Tisch geblättert. Ohne GPS und UMTS. Das neue iPhone 3G (UMTS heißt in den USA 3G, weil es sich um die 3. Mobilfunkgeneration handelt) kommt international am 11. Juli auf den Markt – und bei T-Mobile auch in Deutschland.

iPhone 3G
Auf den ersten Blick unterscheidet sich das neue iPhone kaum von seinem Vorgänger.

Design

Obwohl das iPhone 3G an den Kanten dünner ist als das Vorgängermodell, ist es am unteren Ende etwas dicker geraten (neu: 12 mm, alt: 11 mm). Die Außenabmessungen sind gleich geblieben; das Gewicht konnte Apple geringfügig reduzieren (133 g statt 136 g). Darüber hinaus zeigt das iPhone 3G auf der Vorderseite nur wenige optische Veränderungen: Display-Größe und Auflösung sind unverändert. Auch die Home-Taste befindet sich wie gehabt unmittelbar unterhalb des Bildschirms. Klasse, dass Apple die unnötig vertiefte Kopfhörerbuchse beim neuen Modell durch eine bündige Buchse ersetzt hat. Nun passt jeder Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinkenstecker ohne Adapter.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu iPhone 3G: Das neue Apple-Smartphone ist da

  • Am 13. Juni 2008 um 23:25 von Berkay

    fast perfekt
    Das handy hat viele erneuerungen und ist sehr gut im technischen und im design auch.
    jedoch finde ich die Kamera etwas schwach für das neue iphone.
    aber eine 2Megapixel Kamera schadet auch nicht bei so einem günstigen Preis.
    yallah ..

  • Am 14. Juni 2008 um 10:44 von public

    hab ich das richtig verstanden?
    Das iPhone kann man nicht als Navigations"gerät" benutzen a la Tom Tom?

  • Am 16. Juni 2008 um 07:13 von Leis

    Alles neue bringt der Juli
    Ja, da haben wir es mal wieder:
    Neu und doch wieder nicht komplett. Aber ein guter Preis ist zu erwarten.
    Es zeigt sich mal wieder, wer immer sofort zugreift bei neuen Produkten wird mit einem besseren, aber noch immer nicht vollständigen Nachfolger bestraft.

    Einen Buckel hat die neue Version! Toll, denn wie will man jetzt das Gerät flach auf den Tisch legen. Aber Apple bietet dann wahrscheinlich eine passende Ablage für diesen Fall an. Und ganz toll ist natürlich die Idee Metall (Rückseite) durch Kunststoff zu ersetzen (wg. der Kratzer). Hat denn bei Apple noch niemand etwas von eloxiertem Aluminium gehört und ein paar Kratzer gehören doch zu jedem Gebrauchsgegenstand (läßt sich auch durch den Einsatz von Kunststoff nicht verhindern).

    Vielleicht sollte man bis zur 3ten Generation des Iphone warten, dann sind vielleicht 95% der Standartfunktionen intergriert. Aber es wird wohl nie – von keinem Hersteller – dass optimale Handy geben.

    Helldriver

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *