Youtube-Playlisten: idesktop.tv bringt Komfort in die Musikwiedergabe

Seit sich Youtube mit der GEMA geeinigt hat, dürfen Nutzer Musikvideos einstellen und ihre eigenen Videos mit GEMA-geschützter Musik untermalen. Mittlerweile findet sich deshalb fast jeder Song beim Onlineportal. Allerdings fehlt der Komfort: Playlisten per Drag and drop und Videodownload per Mausklick sind nur zwei Beispiele. idesktop.tv vereint Youtube-Inhalte mit den Funktionen, die Youtube noch fehlen.

Wer gerne Musik hört, kann sich entweder CDs kaufen oder Stücke im Internet herunterladen. Dabei besteht die Möglichkeit, einen kostenpflichtigen Anbieter zu nutzen oder Musik illegal mittels Tauschbörse zu laden. Alle drei Methoden haben allerdings Nachteile: CDs sind teuer, und bevor die Musik auf den iPod oder einen anderen MP3-Player gelangt, steht erst das lästige Rippen bevor. Auch Musikkauf im Internet ist nicht perfekt. Durchschnittlich kosten Stücke dort zwar etwas weniger als auf CD, dafür versehen sie die Anbieter häufig mit einem Kopierschutz. Der macht das Überspielen auf portable Player oft sogar ganz unmöglich. Das Herunterladen aus Tauschbörsen ist zwar kostenlos, dafür aber ein rechtliches Risiko.

Seit sich der Online-Videodienst Youtube mit der GEMA geeinigt hat, gibt es eine weiter Alternative. Nutzer dürfen ihre Video mit GEMA-geschützter Musik unterlegen und sogar ganze Musikvideos online stellen. Durch die hohe Anzahl an Youtube-Nutzern findet sich mittlerweile fast jeder Song bei Youtube. Musikfans können also zu Hause, im Büro oder bei Freunden jederzeit kostenlos auf ihre Lieblingstracks zugreifen – einzige Voraussetzung: ein Internetanschluss.

Aber auch Youtube ist nicht perfekt. Denn für die Musikwiedergabe fehlt es der Plattform noch an Komfort. Ist ein Video zu Ende, endet auch die Wiedergabe. Nutzer müssen dann erst nach einem neuen suchen und es anklicken. Das nervt besonders dann, wenn User eigentlich etwas anderes zu tun haben und nur nebenbei Musik hören möchten. Zwar bietet Youtube mittlerweile eine Playlisten-Funktion an, die ist aber sehr umständlich.

Einige Internetseiten haben es sich nun zur Aufgabe gemacht, für mehr Komfort zu sorgen. Sie greifen auf die Youtube-Videos zu, verpacken sie aber in einer benutzerfreundlichen Oberfläche mit Playlisten-Funktion und weiteren Extras.

Welche Anbieter es gibt

Diverse Unternehmen beschäftigen sich damit, Youtube-Videos nicht nur anzuzeigen, sondern auch für den notwendigen Komfort bei der Wiedergabe zu sorgen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten. Denn die meisten dieser Sites greifen nicht oder nicht nur auf Youtube-Videos zurück, sondern bedienen sich zudem aus dem Repertoire vieler anderer Anbieter. Momentan hat aber nur Youtube eine Einigung mit der GEMA erzielt. Wer also Musik über andere Anbieter hört, verstößt unter Umständen gegen das Urheberrecht und macht sich strafbar.

So durchsucht die Seite trooker.com beispielweise auch Anbieter wie Myspace, Metacafe, Crackle, CBCnews und Dailymotion. Allerdings haben Nutzer hier die Möglichkeit, ihre Suche einzuschränken und nur bei Youtube nach legal verfügbarer Musik zu suchen. Für das Anlegen von Playlisten erfordert trooker.com einen Log-in. Wer eingeloggt ist, hat die Möglichkeit, Videos per Knopfdruck zu einer Playlist hinzuzufügen. Ein Tipp: Um sich bei trooker.com zu registrieren, ist die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Allerdings funktioniert im Eingabefeld das @-Zeichen der deutschen Tastatur nicht. Statt „Alt Gr + Q“ muss man „Shift + 2“ drücken.

Eine andere Lösung ist yvoschaap.com/youtube. Die Seite bedient sich ausschließlich aus dem Youtube-Archiv. Dadurch besteht für Nutzer nicht die Gefahr, auf illegale eingestellte Musik zuzugreifen. Wie bei trooker.com können User auch hier eine Playlist anlegen. Die Site bietet allerdings keine Möglichkeit zur Registrierung. Die Playlist speichert sie nur per Browser-Cookie, wodurch sie beim Zugriff über einen anderen Rechner nicht verfügbar ist. Dafür funktioniert das Hinzufügen von Videos per Drag and drop.

Die derzeit beste Funktionalität bietet idesktop.tv. Nutzer können dort nach Youtube-Videos suchen, Playlisten per Drag and drop zusammenstellen und, falls sie einen Log-in besitzen, auch speichern. Auch das Herunterladen von Videos beherrscht idesktop.tv. Die Site bietet Anwendern sogar die Möglichkeit, beim Download zwischen vielen verschiedenen Dateiformaten zu wählen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube-Playlisten: idesktop.tv bringt Komfort in die Musikwiedergabe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *