Touch-Tuning: Was neue Firmware-Versionen für den Diamond leisten

Der HTC Touch Diamond ist ein überragend ausgestattetes Smartphone. Doch leider kostet das Zusammenspiel zwischen Windows Mobile und der Oberfläche TouchFLO 3D viel Performance – und Nerven. Ein Update von HTC und etliche ROMs aus der Community versprechen Abhilfe.

GPS-Navigation, Touchscreendisplay mit 640 mal 480 Pixeln, WLAN, HSDPA und sogar HSUPA packt der HTC Touch Diamond in ein Ultrakompaktformat, angetrieben von Windows Mobile 6.1. Eine animierte 3D-Oberfläche mit Fingergestensteuerung geleitet durch die Funktionsvielfalt. Nicht nur Technikfreaks bekommen bei einem Blick auf das Datenblatt große Augen. Während die Begeisterung an der Ausstattung zumindest eine Handygeneration überdauern sollte, sieht man sich an den optischen Spielereien schnell satt. Die Freude weicht Frustration, denn ständige Verzögerungen, bis der dedizierte Grafikprozessor sein Werk ausgespuckt hat, sind an der Tagesordnung. So dauert es schon mal mehrere Sekunden, um von einem Bereich der Oberfläche zum nächsten zu wechseln. Schließlich will man aber im Alltag an seinem Ziel ankommen und nicht ständig warten.

Gas geben, nur wie?

HTC hat Anfang des Monats auf die ausgiebige Kritik reagiert. Auf der offiziellen Seite steht das neue ROM mit der Versionsnummer 1.93 zum Download bereit. Das Update verspricht neben den obligatorischen Bugfixes endlich eine deutlich verbesserte Reaktionszeit.

Parallel zu der Softwareabteilung von HTC schreiben etliche Begeisterte und Frustrierte ihre eigenen Firmwareversionen – sogenannte Cooked ROMs. Das bedeutet, dass ein findiger Programmierer die Software für den Diamond auseinandergenommen und an seine Bedürfnisse angepasst hat. Das Diamond-Forum von xda-developers.com ist mit seinen rund 60.000 Beiträgen Anlaufstelle Nummer eins für Anfänger und Profis. Sein Handy auf eine solche Version upzugraden ist jedoch aufwändig – und nicht ganz ohne Risiko.

Wir fragen nach, ob noch Garantieansprüche bestehen, sollte ein Hardwareschaden auftreten. Im konkreten Fall geht es um den Akku. Der Herstellers meint dazu: „Das Aufspielen eines solchen ROMs hat den Verlust der Garantie zur Folge, da es sich um einen Eingriff in das Gerät als Einheit handelt. Die Garantie-Bedingungen für den Akku sind andere wie für das eigentliche Gerät, allerdings wird auch hier sehr wahrscheinlich die Garantieleistung verweigert werden, da durch eine modifzierte Geräte-Software auch die Akku-Steuerung beschädigt werden kann.“ Die Garantie erlischt also – sollte HTC herausbekommen, was mit dem Smartphone getrieben wurde.

XDA Developers
Das XDA-Developer-Forum ist voll mit ROMs und SPLs für jeden Geschmack. Threads mit einigen Tausend Beiträgen sind hier keine Seltenheit.

HTCs neueste Firmware

Der Weg führt zunächst in den Supportbereich von HTC. Nach Eingabe der Seriennummer seines Touch Diamonds erhält man die neueste Firmware, Version 1.93. O2-Kunden kommen hier nicht weiter: „Sorry, this software download is not suitable for your device.“ Sie werden auf der Seite des Mobilfunkproviders fündig.

Da das Update einen Hard-Reset nach sich zieht, empfiehlt es sich, vor dem Loslegen ein Backup zu machen: Der Vorgang löscht nämlich den Speicher. Unter dem neuen ROM steht auf der Website des Herstellers ein Tool zum Sichern der Daten bereit.

Um den Vorgang nicht zu unterbrechen, ist es essenziell, dass der Akku des Handys ausreichend geladen und der automatische Standby-Modus des Computers deaktiviert ist. Geht die Verbindung verloren, besteht die Gefahr, dass der Vorgang das Gerät zerstört. Das Handy sollte nicht über einen USB-Hub mit dem Rechner verbunden sein. Ein Klick auf die heruntergeladene EXE-Datei führt den selbsterklärenden Updater aus.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Touch-Tuning: Was neue Firmware-Versionen für den Diamond leisten

  • Am 2. September 2008 um 09:21 von Andreas

    Cooked ROM und Sprache
    Hallo,

    guter Artikel. Aber wie siehts mit den Sprachen aus? Gibts Elite 3.0 in Deutch?

  • Am 2. September 2008 um 12:20 von Stefan Möllenhoff

    ROMs auf Deutsch
    Hallo Andreas,

    danke für das Feedback. Von dem Elite 3.0 gibt es leider keine deutsche Version. Die ROM-Köche sind allerdings sehr fleißig; möglicherweise ist die Firmware bald auch in anderen Sprachen verfügbar.

    Für folgende zwei ROMs sind laut der Beschreibung und den Kommentaren die Prioritäten ähnlich gesetzt wie bei dem Elite 3.0. Die Programmierer stellen auch deutsche Ausgaben zum Download bereit.

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=422417
    Hierbei handelt es sich um ein auf Geschwindigkeit optimiertes und nur leicht abgeändertes ROM. Dem Posting nach scheint es den vollen Funktionsumfang wie die Version von HTC mitzubringen.

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=413820
    Diese Firmware scheint flott zu reagieren und umfangreich ausgestattet zu sein. Die empfohlene Hard-SPL ist die Version von JockyW.

    Alternativ besteht die Möglichkeit, mit Hilfe eines Registry-Editors die Sprache der TouchFLO 3D-Oberfläche zu ändern. Man muss den Schlüssel HKEY_CURRENT_USERMUICurLang auf den entsprechenden Hexadezimalwert umstellen. Eine vollständige Liste findet sich unter http://www.science.co.il/Language/Locale-Codes.asp; der Wert für Deutsch ist 0407.

    Es kann jedoch vorkommen, dass das Gerät nach dieser Modifikation die aufgenommenen Fotos nicht mehr im korrekten Ordner speichert. Ändert man den Namen des Schlüssels „SaveFolder_0409“ in HKLMSoftwareHTCCameraImage in „SaveFolder_TF3DLocaleID“ ist laut einem Posting im Forum das Problem behoben.

    Desweiteren lässt sich die Sprache für das Wörterbuch umstellen. Hierzu ist es erforderlich, ein Sprachpaket herunterzuladen. In diesem Posting http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=2405349&postcount=3 findet sich am Ende die entsprechende Datei mit dem Namen „T9 Input 14 Languages Update.cab“.

    Schöne Grüße,
    Stefan

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *