Der HTC Touch Pro ist die neueste Ausführung des klassischen Business-PDAs TyTN. Obwohl der Ur-TyTN inzwischen schon deutlich über zwei Jahre auf dem Buckel hat, trifft man ihn doch noch erstaunlich oft in den Händen von Kommunikationswütigen an. Ist das neueste Modell von HTCs Business-PDA mit QWERTZ-Tastatur ein echtes Upgrade und eine wirkliche Neuerung, oder handelt es sich hauptsächlich um kosmetische Korrekturen? Wir haben uns das Gerät in Labor und Praxis näher angesehen und getestet, für wen sich ein Upgrade lohnt – und wer sofort zuschlagen sollte.

Design

Auf den ersten Blick wirkt der Touch Pro relativ groß und klobig. Nimmt man ihn dann in die Hand, relativiert sich der Eindruck schon wieder: Das Gerät entspricht in etwa den Abmessungen des Nokia N95. Er macht einen stabilen und soliden Eindruck und ist weder zu leicht noch zu schwer. Er fühlt sich hochwertig an – und sein Oberflächenfinish ist geradezu eine Einladung an die Hände, dieses Smartphone anzufassen.

Optisch erinnert das Smartphone stark an den Touch Diamond. Wie beim kleineren Lifestyle-Bruder wird die Oberseite von einem großen LC-Display mit VGA-Auflösung dominiert, das von einer glänzenden Oberfläche überzogen ist. Die Anzeige ist berührungsempfindlich und macht ein beeindruckend scharfes Bild – somit eignet sie sich optimal für Ausflüge ins Web oder das Betrachten von Fotos und Videos. Unterhalb des Displays befindet sich eine Reihe an Navigationstasten mit einem berührungssensitivem Scroll-Wheel, das auch auf Drücken reagiert. Somit wird es zum klassischen Vier-Wege-Navigator mit OK-Taste in der Mitte.

HTC Touch Pro
Tippt sich gut: Im Gegensatz zu den Tastaturen der Vorgängermodelle gibt es nun eine weitere Tastenreihe für Ziffern.

Das wahre Highlight ist aber eigentlich versteckt: Seitlich lässt sich eine Tastatur aus dem Smartphone ausziehen. Die Slider-Mechanik macht einen soliden Eindruck und führt die beiden Hälften des Smartphones mit leichten Gegendruck sanft aus- und ineinander. Das eigentliche Tastenfeld hat sich im Vergleich zu den Vorgängern TyTN und TyTN II verändert: Es bietet nun eine ganze Tastenreihe mehr, auf der die Ziffern liegen. Das macht alle Tasten zwar etwas schmaler, doch beim Tippen stört das nicht – man gewöhnt sich schnell daran. Etwas zu kämpfen haben lediglich Besitzer der Vorgängermodelle, die sich an das neue Layout erst gewöhnen müssen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Touch Pro getestet: Blackberry-Killer mit WLAN, GPS & UMTS

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *