In den USA gibt es diesen E-Book-Reader schon eine ganze Weile. Inzwischen ist er auch in England angekommen. Es ist also Zeit, um mal bei Sony nach dem Stand der Dinge zu fragen. Ein offizielles Statement gibt es zwar nicht, aber das Unternehmen will das Gerät auf den deutschen Markt bringen. Kooperations- und Inhaltspartner stehen noch nicht fest. Unsere britischen Kollegen haben den PRS-505 bereits vorliegen und ausführlich getestet. In Großbritannien arbeitet Sony mit Waterstone’s ebook Web Site zusammen und vertreibt den Reader für 199 Pfund – das entspricht etwa 250 Euro.

Vorteile

Die meisten E-Book-Reader, die wir bislang gesehen haben, sehen optisch noch nicht sonderlich ausgereift aus. Das trifft auf den Sony nicht zu – aufgrund seiner silbernen Oberfläche wirkt er edel und handlich. Da das gesamte Gehäuse aus Metall statt Kunststoff gefertigt ist, macht der PRS-505 auch einen solideren Eindruck als die Konkurrenz.

Wie die meisten anderen E-Book-Hersteller setzt auch Sony beim Display auf die E-Ink-Technologie. Die Technik zeigt zwar nur Schwarz-Weiß und acht graustufen an, das aber gestochen scharf, ohne Hintergrundbeleuchtung und ohne Flimmern. Zum Lesen ist das sehr angenehm. Das Display selbst misst 6 Zoll und löst 800 x 600 Pixel auf. In der Praxis gibt es kaum einen Unterschied zu einem Ausdruck auf Papier.

Im Inneren des Sony-Readers verbergen sich 256 MByte Flash-Speicher, von denen 192 MByte für eigene Daten zur Verfügung stehen. Das reicht für 160 Bücher. Wenn das nicht genug sein sollte, dient der integrierte Slot für SD- oder Memory-Stick-Pro-Duo-Karten als Erweiterung.

Die Bedienung ist relativ simpel. Rechts vom Display sitzt eine Reihe nummerierter Tasten – sie dienen der Navigation durch die Menüs. Hier kann man auch die Anzahl von Seiten eintippen, die man überspringen möchte, wenn man ein elektronisches Buch ließt. Die zwei Tasten zum Umblättern sind intelligent angebracht und befinden sich unterm Daumen, wenn man das Gerät in der Hand hält. Außerdem ist Zoomen in drei Stufen möglich.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: E-Book-Reader PRS-505 von Sony

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *