Nicht jeder möchte unbedingt einen riesigen Fernseher, der die ganze Wohnzimmerwand einnimmt. Für kleinere Wohnräume stellt dieser günstige 32-Zoll-LCD-TV von Panasonic wahrscheinlich eine vernünftigere Option dar als ein gigantischer 52-Zöller. Die Auflösung des Viera TX-32LXD80 reicht allerdings nur bis 720p. Dafür verfügt er über ein IPS-Alpha-Panel mit einem extrem großen Blickwinkel. Im Online-Handel ist er für rund 650 Euro erhältlich.

Stärken

Panasonic hat mit dem 32LXD80 genau jene Zielgruppe im Visier, die ein 32-Zoll-Gerät zu einem guten Preis sucht, aber bei den Funktionen keine Kompromisse eingehen möchte. Sicher, 1080p-Snobs rümpfen ob der Auflösung dieses Geräts von 1366 mal 768 Pixeln die Nase. Doch das lässt sich nicht verallgemeinern. Es stimmt zwar, dass bei großen Bildschirmen 1080p-Panels mittlerweile zum Standard gehören. Aber bei kleineren Fernsehern ist der Unterschied zwischen den Auflösungen nicht so groß. Auf diesen Panasonic trifft das jedenfalls zu.

Trotz der geringeren Auflösung sieht die Wiedergabe von HD-Material wunderbar scharf und sauber aus. Sowohl HD-Filme wie „Auf der Flucht“ und „Blood Diamond“ wie auch hochauflösende Fußballübertragungen machen dem 32LXD80 im Test keine Probleme. Panasonics exzellente V-Real-3-Bildverarbeitung hilft dem Gerät dabei, flüssige Bewegungen und lebhaft aussehende Farben zu erzeugen. Der Fernseher unterstützt auch die 24p-Filmwiedergabe von Blu-ray-Medien.

Ebenso wichtig erscheint es, dass der 32LXD80 gleichermaßen mit Videos in Standardauflösung zurechtkommt. Das gilt auch für die Bilder des integrierten DVB-T-Empfängers. Fernseher der Einstiegsklasse haben häufig Schwierigkeiten, Standardauflösung gut aussehen zu lassen. Doch der Panasonic schafft das problemlos. Es ist kaum etwas von Verschmieren oder Pixelblöcken festzustellen, die auf einfacheren Modellen zu beobachten sind. Als ein weiteres Plus verfügt der Fernseher über ein IPS-Alpha-Panel. Farben und Kontrast bleiben überraschend stabil, und zwar bis zu sehr großen Einblickwinkeln. Selbst in einem sehr breiten Raum müssen die Zuschauer ihre Sessel nicht in der Mitte zusammenrücken, um ein gutes Bild zu haben.

Dem 32LXD80 fehlt auch in Sachen Anschlussmöglichkeiten nichts. Auf der Rückseite finden sich drei HDMI-Anschlüsse. Das ist für einen 32-Zöller ziemlich großzügig. Daneben liegen zwei Scart-Buchsen, ein Komponenten-Eingang sowie ein D-Sub-Port für den Anschluss eines PCs oder Laptops. Ein weiteres hübsches Extra bildet der SD-Karteneinschub auf der Rückseite. Hier lässt sich die Speicherkarte der Kamera einstecken, um eine Diashow der Fotos auf dem Bildschirm anzusehen. Das ist nicht unbedingt nötig, stellt aber eine großzügige Zugabe bei einem Gerät der Einstiegsklasse dar.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HD-Ready-Fernseher: Panasonic Viera TX-32LXD80

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *