Schon getestet: Lenovo IdeaPad S10 mit ExpressCard-Slot

Das lang erwartete erste Netbook von Lenovo ist da – und mit ihm das erste Netbook mit ExpressCard-Slot zur Erweiterung. Unsere Kollegen von CNET.com haben das IdeaPad S10 bereits vorliegen und ausführlich getestet. In Deutschland ist das Gerät ab Ende November zu haben.

Das Angebot an günstigen, ultraportablen Netbooks wächst von Tag zu Tag – siehe auch die umfangreiche Netbook-Übersicht von CNET.de. Wer den Markt beobachtet, ist in der Regel besonders an den Erstlingswerken bekannter Notebookhersteller interessiert. Mit dem Lenovo IdeaPad S10 gibt es jetzt einen spannenden Neueinsteiger. In den USA war das Gerät bereits zum 4. August angekündigt, die Auslieferung startete allerdings erst Ende September. Wir haben uns das S10 bereits angesehen. Nach Deutschland kommt es Ende November.

Das Testgerät ist mit Intel-Atom-CPU ausgestattet, verfügt über 1 GByte RAM und eine 160 GByte große, mechanische Festplatte. Die meisten anderen Netbooks kommen zumindest optional mit einem unempfindlichen Solid-State-Drive (SSD). Mit diesen Komponenten ist unser S10 besser ausgestattet als das Einsteigermodell, das über 512 MByte RAM und eine 80 GByte große Festplatte verfügt.

Lenovos erstes Netbook fällt etwas schlanker aus als der direkte Konkurrent, Asus‘ Eee PC 1000. Es macht einen kompakten Eindruck. Die Tastatur ist – für ein Netbook – angenehm groß und gut zu bedienen. Dazu gehört auch, dass es keine Latte an Sondertasten gibt. Außerdem hat Lenovo freundlicherweise nicht allzusehr den Standard verdreht. Das ist bei so kleinen Tastaturen nicht selbstverständlich.

Das Touchpad ist etwas kleiner als beispielsweise das des Dell-Netbooks, hat aber eine erstklassige, aufgeraute Oberfläche. Im Gegensatz zu den glatten Pads mancher Konkurrenten fällt das Führen des Fingers hier vor allem bei Drag und drop deutlich leichter.

Wir finden es gut, dass mit dem IdeaPad S10 nun auch endlich ein Netbook mit ExpressCard-Slot erhältlich ist. Er ermöglicht die Integration von Zusatzhardware – etwa eines UMTS- oder HSDPA-Modems. Die Lautsprecher sitzen unter einem Gitter, das sich an der Vorderseite des Notebooks befindet. Von den winzigen Schallgebern darf man natürlich nicht allzu viel erwarten, aber sie sind laut genug, um Youtube-Clips in kleineren Gruppen vorführen zu können.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Schon getestet: Lenovo IdeaPad S10 mit ExpressCard-Slot

  • Am 8. November 2008 um 23:53 von K.Laus

    In Deutschland mit 6-Zellen-Akku, daher doppelte Laufzeit
    Vielen Dank für den Testbericht.
    Aber Achtung: In den USA wird das S10 z.Zt. ausschließlich mit 3-Zellen-Akku verkauft, daher ist die Laufzeit nicht vergleichbar mit der deutschen Version (6-Zellen-Akku).

  • Am 14. November 2008 um 11:45 von Daniel Schraeder

    Ab 25. November zu haben
    Hallo K.Laus 😉

    Danke für die Anmerkung. Ich habe gerade mit der Lenovo-Presseagentur gesprochen, demnach soll die Auslieferung des IdeaPad S10 in Deutschland am 25.11. starten.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 14. November 2008 um 22:55 von nico

    liefertermin
    komisch, die liefetermine in den shop (cyberport) stehen z.zt. nach erneuter verschiebung auf dem 4.12.. wem kann man da mehr glauben schenken?

  • Am 17. November 2008 um 12:34 von Daniel Schraeder

    Re: liefertermin
    Hallo Nico,

    danke für den Hinweis. Ich habe gerade nochmals bei Lenovo nachgefragt – dort wurde nun der 4.12. als Liefertermin bestätigt. Offensichtlich kam es noch mal zu Verzögerungen.

    Sorry für die Verwirrung – ich gebe nur weiter, was ich erfahre :)

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 17. November 2008 um 14:36 von nico

    liefertermin
    danke! macht ja nichts 😉

  • Am 11. Dezember 2008 um 13:33 von Sacha

    In Deutschland nur als IdeaPad S10e erhätlich!
    Hallo,

    ich besitze auch seit neustem ein Lenovo IdeaPad S10e, also eins mit einem e am Ende. Das Modell ohne e soll wohl nicht nach Deutschland kommen. Ich bin aber ziemlich begeistert von dem kleinen Schmuckstück mit dem e am Ende. Obwohl es momentan noch ein Problem mit der Lüftersteuerung hat.
    Den bisher besten und ausführlichsten Testbericht zu diesem Modell mit e am ende, habe ich übrigens im Thinkpad-Forum.de gefunden!

    http://www.thinkpad-forum.de/lenovo-notebooks/lenovo-ideapad-serie/54732-testbericht-s10e-%E2%80%93-hard-software-unter-windows-xp/

    Den Testbericht finde ich sehr lesenswert, daher erspare ich mir alle weiteren Kommentare da ich eigentlich alle Erfahrungen nur bestätigen kann.

    MFG

    Sacha

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *