Hochskalierende DVD-Player gibt es nun schon seit geraumer Zeit. Sie bieten bessere Bildqualität für alle, die sich noch nicht entschließen können, auf einen Blu-ray-Player umzusteigen. DVD ist ein hervorragendes Format. Und im Unterschied zu seinen analogen Vorgängern bestehen einige Möglichkeiten, das Material auch auf einem hochauflösenden Flachbildfernseher gut aussehen zu lassen.

Nach der kürzlichen Niederlage im Kampf um das HD-Format der nächsten Generation schlägt Toshiba offenbar einen anderen Kurs ein. Der XD-E500 bestätigt das. Er ist ein Upscaling-DVD-Player, der das Beste aus einer vorhandenen Filmsammlung herausholen soll. Dazu verwendet er eine Reihe von Tricks. Aber lohnt es sich wirklich, dafür 150 hart verdiente Euro auf den Tisch zu legen?

Design

Beim Auspacken des E500 fällt auf, wie leicht er ist. Er wiegt so wenig, dass der Verdacht aufkommt, jemand habe sich einen Scherz erlaubt und nur ein leeres Metallgehäuse eingepackt. Außerdem fällt er ziemlich kompakt aus. Höhe und Breite entsprechen noch denen eines Standard-DVD-Players. Aber die Tiefe ist derart reduziert, dass er etwas unproportioniert wirkt. Daher macht das Gerät nicht gerade den Eindruck eines High-End-Modells – trotz des Preises.

Die Vorderseite des Players bietet keine Überraschungen. Ein beleuchtetes Firmen-Logo scheint ja derzeit ein absolutes Muss bei Elektronikherstellern zu sein. Außerdem gibt es einige Lämpchen, die die gerade per Upscaling gelieferte Auflösung anzeigen. Die Optionen sind 480/576p, 720p, 1080i und 1080p, hinterleuchtet in altmodischem Grün. Einen Pluspunkt also für Toshiba, dass auf blaue LEDs verzichtet wurde.

Die Fernbedienung für den Player fällt recht schlicht aus. Doch immerhin funktioniert alles einwandfrei. Ein regelmäßiger Kritikpunkt bei Blu-ray-Playern ist die Tatsache, dass sie ziemlich langsam reagieren. Da DVD ein lang etabliertes Format ist, kommt die Hardware damit vorzüglich zurecht. Der Toshiba spricht schnell auf jeden Tastendruck an.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Upscaling-DVD-Player mit Ungereimtheiten: Toshiba XD-E500

  • Am 13. November 2008 um 19:50 von jfriese

    … unerwähnt bleibt, dass
    das Gerät im Standby-Modus mehr oder weniger laute Pfeiffgeräusche von sich gibt, der Bildwechsel bei JPEG-Bildern >10s beträgt, bei DivX-Dateien im Menü die Datei-Namen verkürzt werden (was bei Betrachtung auf anderen Playern nicht der Fall ist), das OSD-Menü insgesamt extrem biedern wirkt und schließlich dass sich der 5.1 Dolby Digital Ton nur "entlocken" läßt, wenn man im Setup den Digitalsound auf "uncompressed". Das Gehäuse wirkt ehern billig (wenn auch gut verarbeitet) und die DVD-Lade sollte mit Vorsicht bestückt werden.

    Insgesamt gesehen gibt es in dieser Preislage deutlich bessere Player, die das Upscaling ähnlich gut beherrschen.

  • Am 18. Dezember 2008 um 12:28 von Reinhold Voß

    Toshiba XD-E500
    Das Benutzerhandbuch ist sehr unübersichtlich.
    Ich kann bei der Beschreibung der Fernbedienung nur raten was die einzelne Taste bedeutet.
    Der Bildmoduc läßt sich nicht auf 4.3 stellen.
    Auch für andere Benutzungen muß ich immer erst umständlich nachlesen.

    Reinhold Voß

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *