LG Renoir und Samsung Innov8: 8-Megapixel-Fotos im Vergleich

LG Renoir KC910 und Samsung Innov8 i8510 sind die ersten beiden Handys auf dem Markt, die eine 8-Megapixel-Kamera an Bord haben. Außerdem verfügen beide über einen eingebauten Blitz respektive eine Foto-LED sowie Autofokus. Wir haben mit beiden Modellen unter realen Bedingungen fotografiert und die Bilder verglichen.

Dank ihrer Auflösung von 8 Megapixeln schießen sowohl LG Renoir KC910 als auch Samsung Innov8 i8510 detailreiche Fotos. Wer allerdings genauer hinsieht, erkennt deutliche Unterschiede zwischen den Aufnahmen der beiden Modelle. So sind die mit dem LG-Gerät aufgenommenen Bilder heller und kontrastreicher, dafür ist die Farbsettigung der Fotos des Samsung Innov8 höher.

Wir haben unter realen Bedingungen mit beiden Handys zehn Fotos der gleichen Motive geschossen. Zuerst ist jeweils das Bild des LG-Modells zu sehen. Fährt man mit der Maus über ein Foto, ist die Aufnahme dem Samsung-Geräts zu sehen. Wem die Auflösung der hier aufgelisteten Bilder zum Vergleichen nicht reicht, kann sich ein Bild des Samsung-Handys und ein Foto des LG-Telefons in voller Auflösung herunterladen.

Foto-Vergleich LG Renoir KC910 und Samsung Innov8 i8510

Erstes Bild: LG Renoir KC910; zweites Bild: Samsung Innnov8 i8510

In diesem Bild sind Pflastersteine zu sehen. Das Foto des LG Renoir KC910 bietet im Vergleich zu dem des Samsung Innov8 i8510 etwas weniger Kontrast. Dafür wirken die Farben des LG-Modells realistischer. Das Foto des Samsung-Handys hat einen leichten Blaustich.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu LG Renoir und Samsung Innov8: 8-Megapixel-Fotos im Vergleich

  • Am 4. Februar 2009 um 16:33 von Sephirod

    kein guter Vergleich
    Ich finde der Vergleich weißt einige Mängel auf. So wurde nicht immer von der gleichen Stelle fotographiert und einige Effekte treten auch durch unterschiedliche Belichtungszeiten auf, wie man gut an dem Brunnen sehen kann. Hier kann man Wassertropfen sehen, was auf eine kürzere Verschlusszeit schließen lässt und somit der Grund ist, dass man das Wasser nicht so gut sehen kann! Zudem kommt die Tiefenschärfe auch durch die Blendenwahl der Kamera oder hier des Handy´s zustande. Um darüber anständige Vergleiche ziehen zu können, hätte man gleiche Belichtungszeit und Blende wählen müssen. Dieser Test gibt höchstens Aufschluss über die Automatikfunktion der Kamera´s.

    Mfg Sephirod

  • Am 4. Februar 2009 um 17:25 von Daniel Schraeder

    Re: kein guter Vergleich
    Hallo Sephirod,

    vielen Dank für den Hinweis. Vollkommen richtig – in Pixelzählermanier sind die Bilder nicht vergleichbar. Dafür hätte man die Aufnahmen unter Laborbedingungen machen müssen. Doch wer knipst seine Freunde schon im Labor – oder stellt vor einem Schnappschuss in der Bar die Belichtungszeiten ein? Insofern haben die Vergleichsbilder durchaus ihre Berechtigung. Eben weil sie ohne Stativ und ohne das Achten auf besondere Details entstanden sind.

    Wer also wissen möchte, welches der beiden Handys beim "einfach drauf los knipsen" die besseren Ergebnisse liefert, bekommt mit diesen Beispielen zumindest ein paar Anhaltspunkte :-)

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

    • Am 16. April 2012 um 23:17 von Jürgen de Waal

      AW: Re: kein guter Vergleich
      Der Kommentar enthüllt schon die Schwierigkeiten, im Automatikmodus vergleichbare Bilder zu erzielen. Ich habe auch einen ähnlichen Test abolviert (nebenbei: ich bin Fotograf, und hab die Handys alle bei ebay ersteigert) und habe dazu das 6600i von Nokia und das SGH-G600 von Samsung als 5MP Handys dazugesellt.-. Mein Fazit: die Samsungs waren deutlich die besseren Handys in ihrer Klasse selbst das SGH-G600 kommt den beiden 8MP-Boliden in manchen Bereichen schon ziemlich nahe, das 6600i ist zu flau !

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *