Dell hat mit dem Flachbildschirm Ultrasharp 2408WPF ein Top-Gerät im Programm. Er liefert hervorragende Leistungswerte. Zudem ist das Design des Monitors nicht nur schick, sondern auch praktisch. Nach einem Blick auf das Anschlusspanel bleiben fast keine Wünsche mehr offen. Der Preis ist mit rund 600 Euro zwar etwas hoch, günstigere 24-Zoll-Displays bieten aber einfach nicht den Funktionsumfang und die Leistung des Ultrasharp 2408WPF.

Design

Der Dell 2408WFP kommt im bewährten Design seines Vorgängers, des Ultrasharp 2407WFP. Dazu zählt auch die relativ schmale Displayeinfassung mit dem Dell-Logo am unteren Rand.

Das Bildschirmmenü mit den üblichen Optionen wie Helligkeit, Kontrast und Farbe ist einfach zu bedienen. Praktischerweise zeigt der Monitor das Onscreen-Display (OSD) lange genug an, um eventuelle Änderungen der Displaykalibrierung direkt auswerten zu können. Der Ultrasharp 2408WFP verfügt über sechs Preset-Modi. Jeder kommt mit unterschiedlichen Einstellungen für Farbtemperatur, Kontrast und Helligkeit. Anwender schalten bei Spielen, Filmen oder Bildbearbeitung mit wenigen Eingaben über die Fronttasten in den passenden Modus.

Wer auf die Rückseite des Gehäuses blickt, sieht größtenteils silbernes Plastik. Fuß und Ständer sind ebenfalls silbern. Oben verziert ein eingeprägtes Dell-Logo die Hülle. Ein Kugelgelenk an der Standfußbefestigung erlaubt es, das Display um 45 Grad zur Seite und um 30 Grad nach hinten kippen. Zudem ist es möglich, den Bildschirm hochkant zu stellen. Allerdings sollten Käufer das Display dafür zunächst nach hinten kippen, da sonst der Ständer abbricht. Das ist zwar ein kleines Manko, bei der nächsten Überarbeitung des Gehäuses wird Dell es aber hoffentlich beseitigen.

Der Fuß hat die gleiche Y-Form wie der des letztjährigen Modells. Er misst an der breitesten Stelle etwa 50 Zentimeter und gibt dem Display einen sicheren Stand. Die vielen Anschlussmöglichkeiten sind dank des durchdachten Dell-Designs sehr gut zu identifizieren. Jeder Anschluss ist klar gekennzeichnet.

Funktionsumfang

Der Dell Ultrasharp 2408WFP bietet eine Vielzahl an Anschlüssen. Käufer haben die Wahl zwischen VGA-, DVI-, HDMI-, DisplayPort– sowie Component– und Composite-Eingang. Außerdem beherbergt der Bildschirm einen Lautsprecheranschluss, vier USB-Ports (plus einem USB-Upstream-Port) und ein Lesegerät für Karten in den Formaten CF und SD. Nur wer wirklich kleinlich sein will, könnte vielleicht einen optischen Audioausgang vermissen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell Ultrasharp 2408WFP: 24-Zöller mit Anschlussvielfalt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *