Lese-Tipp

Fotograf Ralph Mirebs findet während einer Tour durch Kasachstan einen riesigen verlassenen Hangar und traut seinen Augen kaum. Die Größe übersteigt die eines gewöhnlichen Hangars. Als er beschließt, das Gebäude zu betreten, offenbart sich ihm ein erstaunliches Bild.

weiterlesen

Cowon S9 Curve

Testbericht

Hersteller: Cowon Listenpreis: Fazit:

Ganz klar: Von der Bedienbarkeit kommt der Cowon S9 Curve nicht an den iPod Touch heran. Der Player reagiert einen Tick langsamer auf Fingergesten und unterstützt kein Multitouch. Die Menüstruktur ist weniger intuitiv und erfordert etwas Eingewöhnung. Dafür wartet der S9 mit fantastischer Tonqualität und einem brillianten OLED-Display auf. Er ist definitiv der beste Cowon-Player, den wir je getestet haben, und ein Tipp für audiophile Musikliebhaber.

Pro
  • fantastisches AMOLED-Display
  • unterstützt viele Formate, auch Flash
  • Bluetooth mit A2DP
  • Thumbnail-Modus zur Navigation durch Videos
Contra
  • Menüstruktur erfordert Eingewöhnung
  • kein Multitouch, kein WLAN
  • Touchscreen-Interface manchmal etwas hakelig
Testurteil
EXZELLENT
8,9
von 10 Punkten
8,9 stars

Cowon S9 Curve: genialer AMOLED-Touchscreen und toller Sound

Das Datenblatt des neuen Cowon-Players liest sich vielversprechend: berührungsempfindliches 3,3-Zoll-AMOLED-Display, 480 mal 272 Pixel Auflösung mit 16 Millionen Farben und eine Unterstützung für zahlreiche Audioformate – darunter auch die verlustfreien Codecs FLAC und APE. Auch Bluetooth mit dem Stereoprotokoll A2DP ist an Bord.

Seit dem Erscheinen des ersten Apple iPod Touch ist inzwischen über ein Jahr vergangen – übertrumpft hat ihn bisher niemand. Mit dem S9 kommt jetzt der nächste direkte Konkurrent auf den Markt. Von allen MP3-Playern mit Touchscreen kommt der neue Cowon dem Apple-Flagschiff sowohl preislich als auch von der Ausstattung her am nächsten.

Stylisch verpackt im kurvigen Design

Seinem Beinamen Curve macht der Cowon S9 alle Ehre. Während die Front glatt ist, besteht die Rückseite des Gehäuses aus einem Bogen. An der dicksten Stelle misst der Player 1,3 Zentimeter, rund fünf Millimeter mehr als der iPod Touch. Dafür ist er jeweils einen halben Zentimeter weniger hoch und breit. Mit 77 Gramm wiegt er außerdem etwa ein Viertel weniger als der Apple-Konkurrent.

Auf der Oberseite des Gehäuses sitzt ein Play-/Pause-Knopf. Links daneben befindet sich eine Wippe zur Lautstärkeregelung. Auf der anderen Seite liegt ein identisches Bedienelement, um zum nächsten beziehungsweise vorherigen Titel zu springen. Mit Ausnahme des Play-/Pause-Knopfes fühlen sich sämtliche Bedienelemente gut an und bieten einen klar ertastbaren Druckpunkt.

Unterhalb des Displays befindet sich eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Daneben liegen rechts ein kombinierter Ein-/Aus-/Hold-Schieber und links ein USB-Port. Für letzteren gibt es im Zubehörprogramm des Herstellers einen Video-Adapter. So gibt der S9 Videos in PAL oder NTSC an Fernseher und Projektoren aus. Cowon bietet auch einen Line-in-Adapter an, mit dem der Player von weiteren Audio-Quellen aufnimmt.

Der Cowon S9 macht durch sein schlichtes und symmetrisches Design einen stimmigen und edlen Eindruck. Er scheint sehr solide verarbeitet zu sein, das Gehäuse ist steif und lässt sich nicht verwinden. In puncto Verarbeitungsqualität und Style ist der Curve seinem Apple-Konkurrenten definitiv ebenbürtig.

Bedienung

Cowon S9 Curve Hauptmenü

Beim ersten Anschalten verlieben wir uns in das Display. Die AMOLED-Technologie zaubert Farben in einer umwerfenden Brillianz auf den 3,3 Zoll großen Schirm. 480 mal 272 Pixel sorgen für klare Bilder, selbst bei geringem Abstand wirkt das Bild nie pixelig. Erstaunlich ist auch der Blickwinkel. Egal, wie man den Curve neigt, niemals kippt der Kontrast.

Mit 16 Millionen Farben sieht allein das statische Hauptmenü, das sich nach dem Einschalten zeigt, spektakulär aus. Der Startbildschirm setzt sich aus zehn daumennagelgroßen Icons zusammen. Der Benutzer surft von hier die Kategorien Musik, Videos, Fotos, Dokumente, Flash, Dateibrowser, Radio, Dikitiergerät, Tools und Einstellungen an.

Ganz oben im Display liegt eine Leiste, die Uhrzeit, Lautstärke, Akkustand und je nach abgespielten Medien weitere Informationen wie den aktuellen Wiedergabemodus anzeigt. Links darunter befindet sich ein stecknadelkopfgroßes Ein-/Aus-Symbol. Ein Druck schaltet den Player wahlweise komplett aus oder schickt ihn in den Sleep-Mode. Obwohl einige Symbole wirklich winzig sind, trifft man sie immer präzise. Dafür sorgt der kapazitive Touchscreen. Mit dieser Technologie lassen sich Eingaben exakter lokalisieren als beispielsweise mit resistiv arbeitenden Systemen.

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Cowon S9 Curve: genialer AMOLED-Touchscreen und toller Sound

  • Am 3. Januar 2009 um 05:18 von Steffen i.

    Wo ist der Vergleich?
    Also das Apple eine Kultmarke ist weiß ja jeder.
    Aber alles, egal was es ist, mit diesen Produkten zu vergleichen ist meiner Meinung nach einfach stupide.
    Ein Apple kann nicht:
    1.Jedem den Klang liefern, den er gern hätte.
    2.Von jedem Computer Musik beziehen, ohne Software installieren zu müssen.
    3.Einen ganzen Haufen verschiedener Codecs abspielen
    4.40 Stunden Akku-Laufzeit
    5.Ein komplettes Zubehör liefern (Netzstecker)
    6.Ohne Kult-Status klar kommen.
    7.Überzeugen
    (8. Ich denke das lässt sich noch erweitern….)

    Cowon will sich bestimmt nicht mit einem iPod messen, sondern seiner eigenen Linie treu bleiben.

    Sorry aber ich habe es satt bei jedem verdammten Test den Vergleich mit Apple Produkten vor der Nase zu haben.
    Sowas muss nicht sein und hat meiner Meinung nach auch keine Berichtigung, besonders wenn es sich um Spitzenprodukte wie die von Cowon handelt.

    Gruß Steffen

  • Am 7. Januar 2009 um 14:26 von Tom Kanni

    Wer kauft schon einen "Apfel"
    Ein Vergleich mit Apple? Ich habe ebenso die Nase voll von der Apfel-Hysterie. Klanglich konnte mich dieser noch nie überzeugen. Und wofür ist denn ein ein MP3 Player da? – zum Musi hören – nichts anderes!!! Ich kann die vielen Käufer von Apple-Playern nicht verstehen. Die geben da viel Geld für noch mehr Beschränkungen aus. Ich gestalte meine Musik so wie ich sie möchte, teilweise mit eigenen Covern und vielen verschiedenen Klangeinstellungen. Möchte diese von jedem Gerät kopieren können, um mich so vielleicht auch auszutauschen. Bei Apple wirst du nur behindert. Aber die Industrie unterstützt dieses ja – seht euch nur mal an wie viele Zusatzgeräte es dafür gibt. Ich werde dieses nie unterstützen. Das ist nun schon mein 3-ter Cowon Player und findet klanglich wie immer keinen Konkurrenten auf dem Planeten.

  • Am 8. Januar 2009 um 21:55 von Mirko Swiniecki

    ipod klon
    Und wieder ist ein Gerät auf den Markt gekommen, welches den iPod Touch in Design, Funktion und Bedienbarkeit kopiert. Cowon schreckt noch nicht ein mal zurück, ein Designmerkmal des Touch 2G als Namen zu verwenden. Deswegen der notwendige Vergleich mit Apple. Selbst die Speicherkapazitäten werden 1 zu 1 übernommen. Interessanterweise geht die cnet Redaktion mit keinen Wort auf die vielfältigen Möglichkeiten des App stores ein, Schade. Zumal Cowon knapp 1 1/2 Jahre Zeit hatte, um den Touch ausreichend zu studieren 😉

  • Am 14. Januar 2009 um 23:40 von Alexander

    Schwachsinn…
    @Mirko: das ist absoluter Schwachsinn was du da von dir gibst. Wenn man es so will dann wäre die Playstation 3 ein Klon vom NES. Es kommen immer neue Ideen und Innovationen. Manche Firmen steuern mehr und manche weniger dazu bei. Und die Flash-Speicherchips werden nunmal meißtens in 4, 8, 16 und 32 gb angefertigt. Das hat überhaupt nichts zu bedeuten.

    Zum Thema S9: Ich bin selber seit ein paar Wochen Besitzer des iPod Touch 2G. Den Kauf bereue ich zutiefst, da die Soundqualität wirklich mehr als schlecht ist. Und die Zwangsnutzung von iTunes nervt auch gewaltig – gut, das habe ich vorher schon gewusst aber bin wohl durch die gut durchdachte Werbung von Apple reingefallen.

    Habe mittlerweile den S9 und bin überwältigt von der Soundqualität, ganz zu schweigen vom fantastischen AMOLED Display. Einziger Kritikpunkt wäre vllt. das Fehlen eines SD slots und dem nicht ganz üblichen micro-B-USB port. Ansonsten ist er wohl das Beste, was es momentan an PMP’s gibt.

    Der iPod wird verkauft.

    PS: Wer den iPod Touch wegen der Apps/Games kaufen möchte, sollte sich lieber eine gebrauchte PSP kaufen. Kann mehr und ist billiger.

  • Am 15. Januar 2009 um 08:12 von Peter

    Besser als die Konkurrenz
    Ich habe selber beide Player im Vergleich, den iPodTouch meiner Freundin und diesen hier, den ich mein eigen nennen darf.
    In den Bereichen, wo es drauf ankommt, nämlich Bild (das Display ist das Beste, was ich in diesem Bereich jemals gesehen habe)-und Tonqualität (ebenfalls unschlagbar gut) ist der Cowon dem Apfel sowas von überlegen, dass es direkt lächerlich wirkt, wie mancheiner hier von den Ipods schwärmt.
    Aber das ist halt leider der Hype. Die Ipods sind nicht wirklich besser, sie sind einfach nur bekannter, weil diese Firma das Tausendfache an Geldern in Werbung investiert und einfach "mächtiger" ist.

    Scheuklappen und keine Ahnung haben. Zumal Cowon schon lange vor Apple in dem Bereich Innovationen gebracht hat und vor allem ihren Leisten treu geblieben ist: Unschlagbare Soundqualität.
    Cowon > Apple in Sachen MP3-Hardware und Multimediaplayer.
    War schon immer so und scheint sich auch in Zukunft nix dran zu ändern.

    Der erste Mp3 Player dieser Art wurde von Philipps entwickelt. Der von Cowon VOR dem ersten Apple. Fast ein ganzes Jahr früher.
    Fragt sich also wer von wem kopiert hat. Zumal Cowon schon lange vorher ältere Player auf dem Markt hatte, die mit guter Bildqualität und Multimediafunktionen trumpfen konnten.
    Das Design war dabei ähnlich den beiden obigen Playern.

    Ipod ist für die Kids, für die der Schein mehr ist als das Sein. Cowon für den Liebhaber, dem es in erster Linie um eines geht: Seine Musik in möglichst guter Qualität geniessen zu können.

  • Am 28. Januar 2009 um 20:56 von jan

    apple/design-cowon/multimedia
    Ich bin eines von diesen "kids" und habe glücklicherweise für einen gebrauchten nano 3rd gen nur 70 euro ausgegeben.ich kann den hype durchaus nachvollziehen.design vor funktion und riesige werbekampagnen kann cowon nunmal nicht.wobei ich den iPod auch nicht als mp3Player sondern als lifestyleobjekt betrachte.wobei ich dadurch dass wirklich JEDER mindestens einen nano besitzt,gar nicht darauf aufmerksam geworden bin wie schlecht ein iPod gegen zahlreiche andere erhältliche mp3-player aussieht.und nicht nur im preis-leistungsverhältnis,das eine katastrophe ist.schaut man sich mal den iRiver clix 2 den cowon d2 oder d9 an merkt man wie viel besser man sein geld hätte investieren können ohne den zwang iTunes zu benutzen.hab mich jetzt übrigens zu einem d2 entschieden ,weil ich auf den sd.slot nicht verzichten möchte

  • Am 19. Februar 2009 um 13:28 von Martin

    Der COWON S9 begeistert
    Ich besitze dieses Gerät jetzt seit einem Monat und bin von der Bildqualität und dem Klang einfach überwältigt. Das OLED Display reagiert schon auf relativ leichte Berührung und die Oberfläche macht einen sehr robusten und kratzfesten Eindruck. Das Bild ist Kontrasreich und wirklich brilliant. Beim Abspeilen von Videos erkennt man dies besonders gut und diese werden außerdem ohne jegliches Ruckeln wiedergegeben.
    Sehr gut gefällt mir auch, dass Hauptfunktionen wie Lautstärke und Titelwechsel nicht ausschließlich über das Display sondern auch über 2 zusätzlich Tasten möglich sind was besonders beim Fahrad fahren sehr praktisch ist. Dieses Gerät kann ganz unkompliziert mit MP3 oder anderen gängigen Formaten gefüttert werden ohne das dafür wie bei Apple ein spezielles Program wie I-Tunes notwendig ist. Diese Unabhängigkeit schätze ich wirklich sehr.
    Etwas umständlich ist das Einfügen von Albumcovern. Hier muss die JPG Datei dem entsprechenden Musik/Albumfolder hinzugefügt werden und dann in Cover.jpg umbenannt werden damit diese erkannt wird. Eimal gemacht ist, dass dann aber auch kein Problem mehr.

  • Am 19. März 2009 um 14:07 von i like birds

    albumcover anzeige / playlisten
    kann meinem vorredner nur beipflichten, der sound, die bildqualität ist einsame spitze…die akkulaufzeit ist auch wunderbar (bin viel unterwegs)…nur habe ich das auch meine probleme, das liegt aber eher an mir den am gerät….ich bin ein technischer eunuche was das anbelangt.

    ich habe es nicht geschafft playlisten zu erstellen…d.h. erstellt sind sie schon, nur auf dem player sind sie nicht, obwohl ich sie auf den player geschmissen habe…und auch die coveranzeige funktioniert nicht… :o( – auch nicht mit obengenannter anleitung (umbenennung)

    danke für die hilfe

  • Am 25. März 2009 um 18:49 von stripes

    Kaufempfehlung
    Hab den Player und bin begeistert!
    Linux support, super!
    Voreingenomme kommerzgeile Apple Nutzer werden aber nicht zufrieden sein denn:
    Hauptaufgabe des Players ist Musik abspielen und dies mit topp Klang.
    Er ist kein Spielzeug, und kann daher nur das was er soll.
    Er ist schlicht.
    Er hat "auch" einen touchscreen. (ohh die von Apple hatten das schon voher)
    Und er kommt ohne iTunes aus!

    Alle die die Musik genießen wollen oder mal Freunden ein Foto oder Video zeigen möchten, noch Strg+C – Strg+V zu schätzen wissen (möglicherweise Linux nutzen) und aus dem Kindergarten alter raus sind haben mit dem S 9 eine gute Wahl getroffen.

    Alle anderen: Finger weg!

  • Am 8. Juli 2009 um 15:05 von Hr. Vorragend

    was solls
    ich habs aufgegeben mich gegen den hype zu wehren und will einfach mal teil des APPLE universums sein. ich will es einfach einmal selbst erleben
    und ich stimme meinem vorgänger absolut zu es ist 50% spielzeug, 49%kult objekt, und 1% mp3 player. und 101% überteuert .
    aber ich will jetzt nunmal was zum spielen und ich glaub da bin ich mit dem itouch im moment am besten. die ganzen apps sind meiner meinung nach das beste daran, und das was diesen mp3 player von den anderen unterscheidet.

    vor ca. 5monaten hab ich mir übrigens ein samsung f40 angeschafft , bin auch zufrieden damit, aber es is eben einfach nicht mit einem iphone zu vergleichen, da das ganze drumherum fehlt.
    so.
    tut mir leid.
    ich will mich einfach selbst überzeugen.
    das einzige worauf ich mich jetzt schonmal freuen kann, wir itunes auf win vista. hurra.

  • Am 17. August 2009 um 19:23 von Bögi

    WOW S9
    Ich habe mir den S9 gekauft und bin extrem zufrieden. Der S9 ist genau das richtige produkt für diejenigen die sich nicht wie alle anderen einen Ipod touch kaufen möchten. Den S9 haben nicht viele leute und somit habe ich etwas gekauft, dass ein wenig "unique" ist und ich nicht in jeder zweiten Tasche finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *