Windows 7: besser als Vista?

Der Vista-Nachfolger Windows 7 kommt unaufhaltsam näher – und wie immer heißt es: Alles wird besser. Inzwischen kursieren diverse Vorabversionen des neuen Microsoft-Betriebssystems im Netz. Wird wirklich alles gut?


IMAGE=http://www.cnet.de/i/c/dl/tof/windows7.jpg

Wer nicht bereits in die Apple-Welt konvertiert ist, freut sich auf den Stichtag für Windows 7. Wie immer wird es ab diesem Tag neue PCs nur noch mit neuem Windows geben, egal, ob man eigentlich lieber XP oder gar noch 2000 nutzen wollen würde. Wie immer heißt vorher: Alles wird besser, schneller, unkomplizierter, und bislang stimmte davon in der Regel nicht sonderlich viel. Unternehmen setzen neue Windows-Systeme meist erst nach dem ersten oder zweiten Service-Pack ein, bis dahin wird schön abgewartet – und der Privatkäufer testet schon mal vor.

Egal, das war die Vergangenheit – dieses Mal soll ja wirklich alles besser werden. Windows 7 als Revoluzzer, kleiner und schlanker als Vista, soll sogar auf Netbooks laufen. Mit neuer Sidebar, die jetzt Superbar heißt, neuer Datei- und Netzwerk- und Freigabeverwaltung und überhaupt.

Kann Microsoft sein Versprechen einhalten und bringt mit Windows 7 tatsächlich ein schnelles, entschlacktes und komfortables Betriebssystem auf den Markt? Oder sind das die üblichen Marketing-Blasen, und Windows 7 wird einfach noch lahmer als Vista? Stimmen Sie ab!

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 7: besser als Vista?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *