Trotz der peinlichen Produktbezeichnung ist der Pioneer Kuro KRP-500A ein Fernseher auf höchste Niveau. Er zielt voll und ganz auf Heimkino-Fans ab, insbesondere auf jene, die ein professionelles System wollen. Pioneer hat mit dem KRP-500A außerdem einen Fernseher gebaut, der sich aufgrund seiner geringen Tiefe ideal für eine Wandmontage eignet. Seine flache Bauweise verdankt er der Auslagerung sämtlicher Eingänge und Media-Systeme in eine separate Box.

Der KRP-500A ist nur im ausgesuchten Pioneer-Einzelhandel erhältlich. Solche Händler gibt es jedoch flächendeckend. Außerdem führen ihn auch ein paar Onlineshops. Stichproben ergeben, dass er mit etwa 3600 Euro deutlich über dem Preis des LX-5090 liegt.

Design

Das Außergewöhnlichste an diesem Fernseher ist die Tatsache, dass er aus zwei Teilen besteht. Der Bildschirm selbst sieht eigentlich genauso aus wie der hervorragende Kuro LX-5090. Erst die Geräterückseite verrät, um welches Gerät es sich eigentlich handelt. Sind dort fast keine Anschlüsse vorhanden, dann ist es der KRP-500.

Alles, was es zu sehen gibt, sind ein Netzanschluss, eine kleine proprietäre Buchse für den Farbsensor des Fernsehers sowie die Lautsprecheranschlüsse. Ansonsten findet sich nur noch ein Display-Port-ähnlicher Stecker, der den Kuro mit seinem Media-Receiver verbindet.

Der Media-Receiver verbirgt sich in einer stylischen Box. Eine kleine Status-LED leuchtet im Standby-Modus rot und im aktiven Zustand blau, genau wie die LED am Fernseher. Abgesehen davon ist die Vorderseite auf den ersten Blick völlig frei von Knöpfen oder Anzeigen. Mit der Front in hochglänzendem Schwarz und einem Hauch von gebürstetem Metall auf der Oberseite sieht der Kasten wirklich schick aus.

Erst nach dem Herunterklappen der schlichten Frontblende kommen zahlreiche Knöpfe, Eingänge und sonstige Buchsen zum Vorschein. Zuerst fallen Lautstärkeregler, Programm- sowie weitere Tasten, mit denen Anwender einen der vielen Eingänge auswählen, ins Auge. Außerdem sind Composite-, HDMI- und S-Video-Anschlüsse sowie ein Kopfhörerausgang vorhanden. Auf diese Weise verbinden sich Spielekonsolen und Camcorder mit dem Gerät, ohne dass Benutzer immer an der Geräterückseite herumpfriemeln müssen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Heimkino in Perfektion: Pioneer Kuro KRP-500A

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *