Vor einiger Zeit hatten wir die Gelegenheit, den YP-P2 zu testen. Mit diesem hervorragenden Touchscreen-Media-Player wollte Samsung dem iPod Touch Kunden abspenstig machen. Der koreanische Hersteller bringt jetzt den YP-Q1 ins Spiel, der eher mit dem iPod Nano in einer Liga spielt.

Ja, das ist tatsächlich das zweite Modell von Samsung mit dem Namen Q1. Aber im Gegensatz zu dem UMPC überzeugt der MP3-Player sogar. Er ist ab sofort mit einer Kapazität von 4, 8 oder 16 GByte im Handel erhältlich. Und das zu einem absolut fairen Preis: Das 16-GByte-Modell gibt es schon für weniger als 150 Euro.

Design

Im Gegensatz zum YP-P2 ist das Display des Q1 nicht berührungsempfindlich. Er besitzt stattdessen einen mit 2,4 Zoll wesentlich kleineren QVGA-Bildschirm. Unterhalb befindet sich ein blau beleuchtetes Vier-Wege-Bedienpad, ähnlich wie beim Samsung YP-K3. Es wirkt allerdings ein bisschen arg empfindlich. Die Bedienung läuft weitgehend intuitiv – dennoch ist eine Eingewöhnungszeit vonnöten, denn der Finger trifft leicht den falschen Bereich des Pads.

Insgesamt ist der Q1 ein leichtgewichtiger Player mit durchdachtem Design. Er weist das von Samsung bekannte glänzend schwarze Finish sowie ein stabiles Gehäuse auf. Die Qualität des Displays ist fantastisch. Es ist enorm scharf, wie eine größere Version des tollen Bildschirms, den der YP-T10 mitbringt.

An der rechten Seite sitzt ein mechanischer Hold-Schalter. Das integrierte Mikrofon für Sprachaufnahmen befindet sich auf der Rückseite. Der einzige größere Kritikpunkt am Design ist das hochglänzende Schwarz: Es zieht Fingerabdrücke an wie Licht die Motten.

Funktionsumfang

Der Player kommt mit den Formaten MP3, WMA (mit und ohne DRM), FLAC und OGG zurecht. Es gibt keine Probleme beim Abspielen von geschützter Musik – sowohl gekaufte als auch von Napster abonnierte Stücke laufen einwandfrei. Wir vermissen allerdings eine Unterstützung von AAC- und WAV-Dateien.

Windows-Media-Videodateien spielt der Q1 ab, solange sie eine Auflösung von 320 mal 240 Pixeln und Bitraten von maximal 768 KBit/s besitzen. Die Videos wirken fantastisch, sofern sie gut kodiert sind. Der Windows Media Player konvertiert zwar Dateien, doch wer sich ein wenig umschaut, findet auch bessere Software. Leider unterstützt der Q1 keine anderen Videoformate.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kleiner, aber feiner Media-Player: Samsung YP-Q1 Diamond

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *