3D-Display: Heinrich-Hertz-Institut revolutioniert Auto-Cockpits

Analoge Zeiger sind out – aber trotzdem noch allgegenwärtig. Im Auto ergänzen digitale Anzeigen zunehmend die analogen Instrumente, doch ganz ersetzt haben sie sie noch nicht. Einen Schritt in diese Richtung gehen die Forscher des Heinrich-Hertz-Instituts der Fraunhofer Gesellschaft mit ihrer Studie eines Kombiinstruments mit 3D-Display. Dabei treten wichtige Informationen und Warnmeldungen in den Vordergrund, während unwichtigere Informationen im Hintergrund zu finden sind – gibt also beispielsweise die Temperatur des Kühlwassers keinen Anlass zur Sorge, verschwindet die entsprechende Anzeige im unwichtigeren Bereich. Übersteigt sie hingegen einen kritischen Wert, könnte das Instrument den Fahrer im Vordergrund warnen. Wir haben uns die Studie näher angesehen.

[legacyvideo id=88072461]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3D-Display: Heinrich-Hertz-Institut revolutioniert Auto-Cockpits

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *