Die spektakulärsten neuen Kameras und Camcorder von der Fotomesse PMA

Las Vegas: Die CES 2009 ist keine zwei Monate vorbei, schon findet die nächste Consumer-Elektronik-Messe statt. Allerdings geht es diesmal ausschließlich um Kameras und Camcorder. Die Photo Marketing Association International (PMA) veranstaltet jeden März in der Wüste von Nevada das größte Konkurrenzevent zur Photokina. Wir waren vor Ort und haben uns angesehen, was uns dieser Sommer an neuen Knipsen und Videokameras bringen wird.

SD ist out, HD ist in. Das geht nicht nur Camcordern, sondern auch Fotokameras so. Praktisch jeder Kamerahersteller hat bereits mehrere Kompakte auf dem Markt, die Videos in HD-Qualität aufzeichnen. Über 45 solcher Modelle sind bereits im Handel oder für die nächsten Wochen angekündigt.

Update für Full-HD-Aufnahmen: Panasonic Lumix DMC-GH1

Panasonic Lumix DMC-GH1

Panasonic folgt dem Trend und verpasst der 2008 erschienenen Lumix DMC-G1 ein Upgrade: Die vorgestellte Bridgekamera namens DMC-GH1 zeichnet jetzt auch Full-HD-Videos in 1920 mal 1080 Pixeln auf. Allerdings liegt die Framerate bei nur 24 Bildern pro Sekunde. In der reduzierten Auflösung 720p stehen 30 Vollbilder pro Sekunde zur Verfügung. Eine Besonderheit stellt der eingesetzte Codec dar. Wie reinrassige HD-Camcorder setzt der Hersteller bei der GH1 auf AVCHD. Dieses Komprimierungsverfahren arbeitet platzsparender als das bisher übliche Motion JPEG.

Als zwei von wenigen Nicht-DSLR-Modellen besitzen die G1 und GH1 wechselbare Objektive. Panasonic hat gleichzeitig mit der Kamera zwei neue Optiken vorgestellt, von denen eine speziell für HD-Videos konzipiert ist. Sie ist auf einen kontinuierlichen und vor allem leisen Autofokus optimiert. Die Linse mit der Bezeichnung Lumix G Vario HD f4-5.8 14-140mm soll es im Kit mit der Full-HD-Bridgekamera geben.

Um das hohe Datenaufkommen der Videos in den Griff zu bekommen, hat Panasonic den Bildprozessor überarbeitet. Dadurch gibt es keine Längenbeschränkung für Videos – abgesehen von der Kapazität der Speicherkarte. Neu ist außerdem ein Stereomikrofon auf der Oberseite des Gehäuses. Ab Ende Mai soll die Kamera für 1550 Euro in den Regalen stehen. Damit ist das neue Modell ein gutes Stück kostspieliger sein als der derzeit knapp 600 Euro teure Vorgänger G1.

Superschneller Superzoomer: Sony Cybershot DSC-HX1

Sony Cybershot DSC-HX1

Auch Sony zeigt eine Bridgekamera, die 1080p aufzeichnet. Allerdings handelt es sich hier nicht um Full-HD in 1920 mal 1080 Pixeln, sondern um 1440 mal 1080 Pixel Auflösung. Dafür schafft die DSC-HX1 30 Bilder pro Sekunde und somit soviel wie ein normaler Camcorder. Beim Videoformat setzt der Hersteller auf MPEG-4 H.264. Während der Aufnahme funktionieren der Autofokus und der optische Zoom.

Von dem flinken Bildprozessor profitiert auch die Serienbildrate. Die Bridgekamera schießt zehn Bilder in voller 9-Megapixel-Auflösung pro Sekunde – eine Sekunde lang. Eine Besonderheit ist dabei der mechanische Verschluss. Üblicherweise besitzen Kameras dieser Kategorie einen elektronischen Verschluss. Laut Sony sollen die im Dauerfeuer entstandenen Aufnahmen dadurch weniger Verzerrungen aufweisen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die spektakulärsten neuen Kameras und Camcorder von der Fotomesse PMA

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *