Schon getestet: Neuer Apple iPod Shuffle 3G

Der iPod Shuffle 3G ist der kleinste MP3-Player auf dem Markt. Sein Design und die Bedienung mittels Fernbedienung sind definitiv Geschmackssache. Wer allerdings am liebsten einen unsichtbaren MP3-Player hätte, wird mit dem neuen Apple glücklich. Vorausgesetzt, das Preisschild von 75 Euro für 4 GByte Speicherkapazität ohne Display schreckt nicht ab.

3 Zoll, 3,5 Zoll, 5 Zoll, 7 Zoll. Der Displaywahn geht immer weiter, die Bildschirme der portablen Player nehmen teilweise schon Netbook-Dimensionen an. Apple dagegen steuert mit dem iPod Shuffle in die entgegengesetzte Richtung und baut immer kleinere Abspielgeräte. Vor zwei Tagen hat Apple jetzt die dritte Generation des Winzlings angekündigt. Wir haben den kleinsten MP3-Player aller Zeiten unter die Lupe genommen.

Design

Apple iPod Shuffle Fernbedienung„Meine Krawattennadel spielt MP3s.“ Auf den ersten Blick sieht der neue iPod Shuffle wie ein Witz aus. Das Alugehäuse ist in etwa so groß wie eine AAA-Zelle, nur etwas flacher und breiter. Es misst, um ganz genau zu sein, 4,52 mal 1,75 mal 0,78 Zentimeter. Abgesehen von einem Modus-Schieber neben der Klinkenbuchse auf der Oberseite gibt es keine Tasten auf dem Mini-iPod. Mit dem Bedienelement wechseln Anwender zwischen kontinuierlicher Wiedergabe und Zufallswiedergabe oder schalten den Player aus.

Glücklicherweise erwartet Apple von seinen Kunden keine übernatürlichen Kräfte, um den Shuffle zu bedienen. Am Kabel der mitgelieferten Kopfhörer hängt eine kleine Fernbedienung direkt unter dem rechten Ohr. Sie verfügt über drei Tasten: zwei für die Lautstärke und eine in der Mitte für alle weiteren Funktionen. Ein einfacher Druck auf den Knopf pausiert den Titel, ein doppelter wechselt zum nächsten Lied und ein dreifacher zum vorherigen Titel.

Verglichen mit dem neuen iPod Shuffle sieht der SanDisk Sansa Clip wie ein Ungetüm aus. Doch das Miniaturdesign bedeutet Kompromisse, was die Bedienung angeht.

Das Kopfhörerkabel ist etwa einen Meter lang. Angesichts der Tatsache, dass sich der Shuffle am liebsten mit seinem Clip an der Kleidung festhält, genügt das. Alternativ besitzt der Clip auch einen länglichen Einschnitt, um den Player an den Schlüsselbund zu hängen. Bei einer Bestellung im Online-Shop bietet Apple an, den Shuffle kostenlos mit einer individuellen Gravur zu verzieren.

Ausstattung

Der Shuffle ist ein reinrassiger Audioplayer. Es gibt kein Radio, keine Diktiergerätfunktion und, offensichtlich, keine Foto- oder Videowiedergabe. An Soundformaten unterstützt der Kleine MP3, AAC, Audible, WAV, AIF und Apple Lossless. WMA und FLAC? Fehlanzeige.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: Neuer Apple iPod Shuffle 3G

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *