Die SW-Serie heißt bei Olympus jetzt µTough. Die µTough-6000 ist der Nachfolger der µ 1050SW und tritt das Erbe mit Würde an. Dafür verbaut der Hersteller, entsprechend dem aktuellen Trend, ein Weitwinkelobjektiv, das mit bis zu 28 Millimetern Brennweite auch das ganze Alpenpanorama im Blick hat. Auch beim Zoom geht etwas mehr: Das Objektiv schafft 3,6-fach anstelle von 3-fach. Außerdem verfügt das neue Modell über einen mechanischen Bildstabilisator.

Vorteile

Es kostet einiges an Überwindung, die Kamera am ausgestreckten Arm zu halten und einfach loszulassen. Das krachende Geräusch, das das 240 Euro teure optische Präzisionsgerät beim Aufschlag auf dem Steinboden macht, geht durch Mark und Bein. Aber die µTough-6000 steckt das ohne Probleme weg und steht wieder auf. Auch wenn der Nachwuchs die Kamera 50 Zentimeter tief im Sand vergräbt und anschließend in der Brandung sauber wäscht – diese Kamera lacht nur darüber. Der perfekte Begleiter für Skitouren, Schnorchelabenteuer und staubiges Trekking in der Wüste. Gerätetaucher sollten sich allerdings die µTough-8000 ansehen. Sie taucht bis zu zehn Meter tief. Wer mehr will, braucht ein spezielles Unterwassergehäuse aus dem Zubehörprogramm des Herstellers.

Die Bedienelemente auf der Rückseite der µTough-6000 fallen klein aus. Dennoch, sie funktionieren sehr gut – solange der Fotograf keine dicken Handschuhe trägt. In diesem Fall ermöglicht eine Bedienung per Fingertipp den Zugriff auf die wichtigsten Funktionen der Kamera.

Nicht nur ihre Widerstandsfähigkeit macht die Outdoor-Knipse zu einem angenehmen Reisekumpanen. Das Gehäuse misst lediglich 9,5 mal 6,3 mal 2,2 Zentimeter und ist nicht größer als das der durchschnittlichen Kompaktkamera. Es passt bequem in jede Hosentasche. Das 2,7 Zoll große Display lässt nicht sonderlich viel Platz für die Bedienelemente auf der Rückseite. Am Strand oder mit dünnen Handschuhen auf einem Winterspaziergang stellt das kein Problem dar. Wer jedoch gerade mitten in der Eiger-Nordwand hängt und versucht, mit drei Schichten Handschuhe ein Foto zu schießen, wird es nicht leicht haben. Für solche Fälle hat Olympus eine neuartige Bedienung integriert. Mittels Tap Control aktivieren dick eingepackte Fotografen eine beschränkte Auswahl von Features durch ein leichtes Tippen an die Seiten der Kamera.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Olympus µTough-6000: Outdoorkamera mit Weitwinkelobjektiv

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *