Samsungs LED-Fernseher: ultraflach und megacool?

Samsung sorgt derzeit mit seinem ultraflachen LED-Fernseher 40B7000 für Aufsehen. Der HDTV ist bei einer Diagonale von 40 Zoll gerade einmal drei Zentimeter dick – Rekord. Möglich macht das schlanke Design die LED-Hintergrundbeleuchtung, die der Hersteller im Rahmen untergebracht hat. Sind die neuen LED-Fernseher von Samsung begehrenswerte Designstücke oder überteuerte HD-Glotzen für die Wartezeit auf bezahlbare OLED-TVs?


IMAGE=http://www.cnet.de/i/c/dl/tof/tof_samsung-40B7000.jpg

Wow – die LED-Fernseher von Samsung sind ein echter Augenschmaus. Flach und schlank, an den Kanten abgerundet – so ein Designstück schmückt die schnöde Wohnzimmerwand wie ein Diamantring eine Damenhand.

Der 40B7000 ist bei einer Diagonale von 40 Zoll an der dicksten Stelle gerade einmal drei Zentimeter tief, an den Rändern noch deutlich flacher. Ein technisches Wunder, dass da noch ein Bild erscheint? Nein, aber da steckt viel Hirnschmalz drin. Die Samsung-Ingenieure haben die Hintergrundbeleuchtung einfach in den Rahmen des Fernsehers verfrachtet, Lichtleitelemente sorgen für die Verteilung.

Das geht allerdings auf die Kontrastwerte. Andere Fernseher haben die Hintergrundbeleuchtung in Segmente unterteilt, die sich je nach Bild in der Helligkeit dimmen – damit Schwarz auch wirklich Schwarz ist. Noch dazu lässt sich Samsung das Haben-Will-Design natürlich gut bezahlen. 1800 Euro für einen 40-Zäller sind eine Ansage. Lohnt es sich, Optik gegen Leistung einzutauschen? Oder sollte man nicht doch besser gleich auf OLED-Fernseher in dieser Größe warten, die in puncto Bildqualität und Design alles in den Schatten stellen sollen, was wir bislang kaufen können? Stimmen Sie ab!

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsungs LED-Fernseher: ultraflach und megacool?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *