Derzeit ist es schwer, einen Blu-ray-Player von Panasonic zu testen, bevor der Hersteller das Gerät wieder vom Markt nimmt und ein neues herausbringt. Das letzte Modell beispielsweise, der hervorragende DMP-BD35, war schon kurz nach seinem Release wieder in der Versenkung verschwunden.

In gewisser Weise ist das aber gar nicht schlecht. Es bedeutet, dass sich die Player besser verkaufen, als Panasonic erwartet. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Hersteller vom seinem rund 280 Euro teurem DMP-BD60 genug Exemplare gefertigt hat.

Design

Wie alle Geräte von Panasonic sieht auch der DMP-BD60 sehr stylisch aus. Er ist zwar nicht besonders extravagant gestaltet, wirkt dadurch aber umso eleganter.

Auf der Rückseite finden sich ein HDMI-, ein Ethernet-, ein Component-Video-Port sowie ein optischer digitaler Audioausgang. Ein analoger 7.1-Audioanschluss fehlt leider. Panasonic stattet keines seiner Basis-Modelle mit dem analogen Mehrkanalausgang aus. Das liegt vermutlich daran, dass der Hersteller ein Verkaufsargument für sein Profi-Gerät DMP-BD80 benötigt.

Die Fernbedienung unterscheidet sich kaum von der des Vorgängermodells. Sie ist sehr ergonomisch geformt und funktioniert perfekt. Die Knöpfe sind auch für dicke Finger groß genug. Allerdings verwirrt die große Anzahl an Tasten etwas.

Ausstattung

Die entscheidende Neuerung des DMP-BD60 ist die Viera-Cast-Funktion. Die Idee dahinter ist, dass ein am Internet angeschlossenes Gerät mit der Technologie Inhalte von Panasonic-Partnern empfängt. Momentan greift der Viera Cast auf Youtube und Flickr zu. Es ist zu erwarten, dass sich in naher Zukunft mehrere Anbieter anschließen.

Da es sich beim DMP-BD60 um einen modernen Player handelt, unterstützt er natürlich das Blu-ray-Profil 2.0. Demnach funktioniert der Zugriff auf spannende Zusatzinhalte zu Filmen aus dem Internet.

Auch ein SD-Kartenslot für das Betrachten von Fotos ist vorhanden. Der Hersteller baut ihn vermutlich für Besitzer von Panasonic-Kameras ein. Diese haben einen extra Modus zum Aufnehmen von Fotos in Full-HD-Auflösung mit 1920 mal 1080 Pixeln, speziell für HD-Fernseher.

Der DMP-BD60 kommt mit DivX-Videos zurecht. Wir hätten uns auch eine Unterstützung für das moderne MKV-Videoformat gewünscht. Geräte, die dieses Format beherrschen, sind aber noch sehr dünn gesät. Dennoch ist auch das DivX-Feature hervorragend, da jede Menge Videomaterial mit dem Codec vorhanden ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic DMP-BD60: Youtube-Zugriff per Viera Cast

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *