1,15 Kilo schwer und so groß wie ein DIN-A4-Blatt: Damit gehört das Toshiba Portégé R600 zu den kompaktesten und leichtesten Notebooks auf dem Markt. Dies wird anders als bei Netbooks nicht mit einer Sparausstattung erkauft. Das Gerät verfügt über einen Core 2 Duo in Ultra-Low-Voltage-Ausführung mit 1,4 GHz und einen DVD-Brenner.

Toshiba setzt beim Design des R600 auf Understatement. Das silbergraue Gehäuse mit glänzendem Toshiba-Schriftzug auf dem Deckel sieht zwar elegant aus, zieht aber nicht unbedingt die Blicke auf sich. Das ist aber auch nicht immer erwünscht, also Geschmackssache und kein Nachteil.

Der extrem dünne Deckel zeigt kaum Verwindungssteifigkeit, was insbesondere beim Öffnen auffällt, wenn man ihn an an einer Ecke anhebt. Ansonsten ist das Gehäuse solide und sauber verarbeitet.

Die Tastatur ermöglicht bequemes Tippen. Das leicht angeraute Touchpad garantiert eine präzise Steuerung des Mauszeigers, allerdings sind die Maustasten ein wenig schwergängig. Der dazwischen angebrachte Fingerabdruckscanner stört ein wenig, da man ihn leicht versehentlich auslöst.

Display

Eine Besonderheit des Portégé ist das transreflektive Display. Es funktioniert wie normale Displays mit einer Hintergrundbeleuchtung, in sehr hellen Umgebungen wie bei direkter Sonneneinstrahlung aber auch ohne. Wo Standard-Screens unter hohem Energieeinsatz meist vergeblich gegen die Helligkeit anstrahlen, reflektiert das R600-Display die Sonnenstrahlen einfach. Dann schaltet ein Tastendruck die Hintergrundbeleuchtung komplett ab. Gegenüber der maximal abgedimmten Beleuchtung spart das aber nur 0,5 Watt.

Im Freien arbeitet es sich tatsächlich gut mit dem R600, zu viel sollte man sich allerdings nicht erwarten. Das Bild ist relativ dunkel und eignet sich nicht, um einen ganzen Roman zu schreiben oder ein Spiel zu starten. Die Verwendung des transreflektiven Screens hat auch andere Konsequenzen: Seine Darstellung ist horizontal und vertikal stark blickwinkelabhängig. Hat man den Kopf ein wenig gesenkt, verfälschen die Farben schon. Die Auflösung beträgt 1280 mal 800 Pixel und ermöglicht damit produktives Arbeiten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mini-Notebook Toshiba Portégé R600: 1,1 kg & DVD-Brenner

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *