Dell G2410: geringer Verbrauch, überragende Bildqualität

Mit seinem G2410 verkauft Dell einen 24-Zoll-Monitor mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Das rund 330 Euro teure Gerät überzeugt durch eine ausgezeichnete Bildqualität mit perfekter Farbwiedergabe und tiefe Schwarzwerte. Zudem bietet es intuitive Onscreen-Menüs und einen geringen Energieverbrauch. Lediglich das schlichte Design, der fehlende HDMI-Port und die nicht vorhandenen Mechanismen zum Kippen, Drehen oder Schwenken stören etwas.

Den 24 Zoll großen Dell-Monitor G2410 gibt es im Internet ab rund 330 Euro. Der Preis ist für ein Gerät mit 24-Zoll-TN-Panel, guter Leistung und geringem Stromverbrauch wirklich fair. Zwar gewinnt das Display mit seinem Design bestimmt keinen Preis, und außerdem fehlen Kipp-, Schwenk- und Drehmechanismus sowie ein HDMI-Port. Mit seinem guten Bild bei Filmen und seinen Energiefeatures zum Verfolgen und Einstellen des Verbrauchs macht er das aber wieder gut.

Design und Ausstattung

Das Design des G2410 von Dell ist sehr einfach gehalten. Der Gehäuse ist kantig und mattschwarz. Der Rahmen um den Screen ist nur 1,9 Zentimeter breit. Unten montiert der Hersteller ein silbernes Dell-Logo mittig auf dem Displayrand. Das Panel misst knapp 2,5 Zentimeter an Tiefe. Das ist verglichen mit anderen 24-Zöllern sehr wenig. Dennoch bringt es das Gehäuse auf eine Tiefe von 6,3 Zentimetern. Der Grund: Hintergrundbeleuchtung, Anschlüsse und Kühlsystem benötigen 3,8 Zentimeter. Die sichtbare Bilddiagonale beträgt 56,9 Zentimeter.

Der rechteckige Standfuß ist 27,3 Zentimeter breit, 15,5 Zentimeter tief und lediglich 12,7 Millimeter hoch. Beim Anstoßen des Displays wippt es nur minimal hin und her. Wer das Display mit seinem großen Fuß umwerfen will, muss schon ordentlich dagegenhauen. Zwischen Tisch und unterem Rand des Displayrahmens sind rund 7 Zentimeter Luft. Eine Höheneinstellung gibt es nicht. Auch das Drehen oder Schwenken des Screens ist nicht möglich. Der Hersteller integriert lediglich einen 25-Grad-Kippmechanismus.

Um den Preis gering zu halten, verbaut Dell – anders als bei vielen anderen Geräten – nur einen DVI– und einen VGA-Eingang. Wer einen Blu-ray-Player per HDMI mit seinem Monitor verbinden möchte, sollte sich also ein anderes Gerät heraussuchen.

Die größte Verbesserung am G2410 ist sein Onscreen-Display (OSD). Es kommt im gleichen Design wie das des S2409W. Allerdings ist es noch simpler aufgebaut und einfacher zu bedienen. Dennoch beherbergt es mehr Funktionen. Die Steuerung funktioniert über eine Leiste mit vier untereinander angeordneten Knöpfen rechts unten am Displayrahmen.

Beim Drücken irgendeiner der vier Tasten erscheint das OSD direkt neben der Knopfleiste. Jede Option sitzt direkt neben der dazugehörigen Taste. Öffnet sich ein neues Menü, wechseln die Knöpfe dynamisch ihre Funktion. Die oberen beiden Tasten dienen dann als Pfeiltasten zum Navigieren durch das Menü. Da der Bildschirm die Beschriftung jedes Knopfes anzeigt, ist das Kalibrieren des Screens auch bei Dunkelheit kein Problem.

Wer die Taste neben dem OSD-Menüpunkt Energie-Modi drückt, gelangt in ein Menü zum Einstellen der Stromverbrauchs. Dort finden sich drei Presets. Bei Standard stellen Benutzer die Displayhelligkeit manuell ein. Energy Smart aktiviert den Sensor für die Umgebungshelligkeit und regelt die Helligkeit auf maximal 66 Prozent. Je geringer die Umgebungsbeleuchtung, desto weiter regelt der Modus die Displayhelligkeit herab. Energy Smart Plus funktioniert wie Energy Smart. Allerdings dimmt der Modus die Helligkeit bei sehr hellen oder weißen Displayinhalten.

Wer an den Einstellungen für Displayhelligkeit oder Energieverbrauch herumspielt, sieht im Onscreen-Display eine Verbrauchsanzeige. Bei voller Helligkeit befindet sich das “Messgerät” im roten Bereich. Beim Herunterregeln der Hintergrundbeleuchtung wandert es in den grünen Bereich. Zwar ist das “Messgerät” nicht wirklich nützlich, da es sich lediglich mit der eingestellten Displayhelligkeit ändert, es ist aber immerhin ein erster Schritt. Wir würden uns eine Anzeige des tatsächlichen Stromverbrauchs wünschen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell G2410: geringer Verbrauch, überragende Bildqualität

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *