Fallende Preise von Flash-Speichermodulen bedrohen die Existenz ihrer Hersteller. Klar, das ist nicht toll, aber in der Marktwirtschaft nun mal so. Und letztlich profitieren wir alle davon – denn schließlich werden Kameras, Handys, SD-Karten und natürlich auch MP3-Player immer günstiger. Ein gutes Beispiel dafür ist der Samsung YP-Q2, der mit 4, 8 und 16 GByte Speicher zu haben ist – und zwar zu deutlich niedrigeren Preisen als seine Konkurrenten. Unabhängig davon ist er ein tolles Gerät mit hervorragender Soundqualität und einer ordentlichen Ausstattung. Perfekt ist aber auch er nicht. Und das bemerkt man bereits beim ersten Blick.

Design

Er sieht einfach sehr glatt aus – wie der Innenraum von billigen Autos. Und auch das zum Einsatz kommende Plastik wirkt nicht besonders hochwertig. Die hinterleuchteten Touch-Tasten unterhalb des Displays und sein Rahmen im Chrom-Look sorgen hier für etwas Besserung, aber unterm Strich gewinnt der Q2 sicherlich keinen Designpreis. Man muss eben bedenken, dass der Preis des Players nicht sonderlich hoch angesetzt ist – natürlich ist der P3 aus gleichem Hause oder der iPod Touch schwerer und hochwertiger. Aber das kostet eben. Mit seinen Abmessungen von 9,9 mal 4,8 Zentimetern bei einer Bauhöhe von etwa 1 Zentimeter ist der Q2 immer noch recht kompakt. Bei dieser Größe ist das 2,4-Zoll-Display durchaus angemessen.

Die Anzeige löst übrigens 320 mal 240 Pixel auf. Inhalte zeigt sie gestochen scharf an; auch Farben wirken sehr originalgetreu. Am grafischen Interface gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Die Icons sind selbsterklärend. Allerdings tippt man häufig die Icons auf dem Display selbst an – mangels Touchscreen funktioniert das nicht, berührungsempfindlich ist lediglich der Bereich unterhalb des LCDs. A propos, die Sensortasten sind sehr gewöhnungsbedürftig. Man kann sie nicht fühlen, somit ist „blindes Bedienen“, etwa in der Hosentasche, nicht möglich. Erschwerend kommt hinzu, dass es keine expliziten Tasten zur Lautstärkeregelung gibt. Die einzigen mechanischen Tasten befinden sich auf der rechten Seite (Ein/Aus- und Hold- sowie ein Aufnahme-Knopf).

Gestochen scharf und ordentlich bunt: Die Menüs des YP-Q2 sehen ansprechend aus.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu MP3-Player Samsung YP-Q2: günstig und gut ausgestattet

  • Am 13. September 2009 um 23:52 von A. Holderberg

    Objektive Bewertung gefragt!
    Ich frage mich wo der Autor des Artikels lebt? Der Player wird insgesamt unterbewertet. Ein besseres Klangbild, und daran sollte ein Mp3-Player ja wohl bewertet werden, gibt es für den Preis nicht am Markt. Und wer bei "ab 80 Euro" von "Low- Budget" reded ist wohl nicht von dieser Welt. Macht nicht unqualifizierte, subjektive Eindrücke zum Maß aller Dinge, das ist unseriös!

    A. Holderberg

    • Am 27. Juli 2011 um 16:22 von Stefan Z.

      AW: Objektive Bewertung gefragt!
      Ich habe mir den Player nach umfangreicher Info in 16GB zugelegt, und bin mit der Klangqualität sehr zufrieden. Alles andere – ja, ein expliziter Lautstärkeregler hätte was. Und die Funktion, einen laufenden Titel einfach zu löschen, die fehlt auch. Aber nach einem Jahr Eigentum – der ist gut. Besser wäre ein Handy mit einem intergrierten mp3-Player in dieser Klangqualität. das wär richtig gut…

  • Am 14. September 2009 um 18:21 von Stefan Möllenhoff

    Re: Objektive Bewertung gefragt!
    Hallo Herr Holderberg,

    selbstverständlich spielt bei MP3-Playern die Klangqualität eine große Rolle. Allerdings fließen auch Aspekte wie Bedienbarkeit und Verarbeitung in die Endnote mit ein. Und hier haben wir eben Anlass zu Kritik gesehen.

    Das ist auch der Grund, wieso wir nicht nur eine Testnote, sondern einen Testbericht veröffentlichen. Wer weniger Wert auf Verarbeitungsqualität und einfache Bedienung legt sowie nur den Klang im Auge hat, für den eignet sich der YP-Q2 besser als der gut 40 Euro teurere iPod Nano.

    Und sicherlich: es gibt günstigere und teurere MP3-Player. Verglichen mit ähnlich ausgestatteten Konkurrenten, etwa dem Cowon D2+ und dem iPod Nano kostet der Samsung YP-Q2, der übrigens derzeit ab 70 Euro den Besitzer wechselt, ein ganzes Stück weniger.

    Beste Grüße,
    Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 28. Oktober 2009 um 16:47 von chantori

    YP-Q2
    Leute ich bin verzweifelt , ich habe alles an meinem YP-Q2 probiert um das PC-Programm (EmoDio) zu installieren . Das handbuch hilft nicht weiter . bitte schreibt mir Tipps das zu schaffen !!!!!!!!

    meine adresse : tarik-fortuna3@gmx.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *