Das erste Omnia von Samsung – das SGH-i900 – basiert auf Windows Mobile. Dessen Nachfolger Omnia HD i8910 kommt zwar ebenfalls mit Touchscreen, aber mit einem anderen Betriebssystem: Auf ihm läuft Symbian S60 5th Edition – das kennen wir schon vom Nokia XpressMusic 5800 und dem N97. Inzwischen hat sich Samsung dazu entschlossen, den Namen Omnia für künftige Windows-Mobile-Smartphones zu reservieren – und damit heißt das neue Symbian-Multimediahandy nur noch i8910.

Update: Inzwischen hatten wir die Gelegenheit, das Samsung i8910 HD einem ausführlichen Test zu unterziehen.

Stärken

Das „HD“ im Namen verrät es schon: Die Kamera des i8910 zeichnet Videos in High-Definition auf. Bis zu 1280 mal 720 Pixel sind drin, bei einer Wiederholrate von 24 Bildern pro Sekunde. Die Aufzeichnung klappt in unseren ersten Tests problemlos und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Probleme hat das Samsung lediglich mit schnellen Bewegungen. Wer es beispielsweise schnell schwenkt, muss mit einem leichten Ruckeln leben. Die Kamera-Applikation hat uns übrigens positiv überrascht – sie ist extrem flott. Zwischen zwei Fotos oder sogar zwischen der Aufzeichnung von Videos gibt es keine nervigen Wartezeiten und alles läuft so, wie wir es uns wünschen. Allerdings handelt es sich bei unserem Testgerät noch um eine Vorabversion. Leistungsunterschiede zur Serie sind also möglich, wobei die im Handel erhältlichen Modelle unserer Erfahrung nach eher noch schneller reagieren als die Prototypen. Fotos nimmt das i8910 übrigens mit einer Auflösung von 8 Megapixeln auf. Ein Autofokus sorgt für scharfe Bilder und die LED-Fotoleuchte bringt zumindest etwas Licht in dunkle Umgebungen.

Das 3,7 Zoll große AMOLED-Display löst 640 mal 360 Pixel auf. OLED-typisch stellt es Fotos und Videos farbenfroh und gestochen scharf dar. Außerdem überzeugt der gigantische Blickwinkel – wer noch nicht auf ein organisches Display geblickt hat, ist beim ersten Mal garantiert überrascht und begeistert. Die neue Anzeigetechnik hat den Ruf, in hellen Umgebungen nicht besonders gut ablesbar zu sein, doch dieses Manko können wir beim i8910 nicht feststellen. Selbstverständlich spiegelt sich die Sonne in der Glasscheibe, aber Inhalte sind dennoch relativ problemlos zu erkennen.

Samsung i8910 HD (Omnia)
Gestochen scharf: Das OLED-Display des i8910 überzeugt. Schwach hingegen sind die Widgets: Sowohl das Youtube- als auch das Facebook-Icon sind nichts weiter als URL-Verknüpfungen, die den integrierten Webbrowser öffnen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung i8910 (Omnia HD): Touchscreen, OLED, HD-Videos

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *