Eine der häufigsten Leserfragen ist die nach dem besten 32-Zoll-Fernseher. Es gibt eine große Anzahl an Gründen, warum die 32-Zöller so unglaublich populär sind. Zum einen bieten HD-TVs in dieser Größe das beste Preisleistungsverhältnis. Sie passen trotz gutem Bild auch in schmalere Budgets. Zum anderen eigenen sie sich ausgezeichnet als Gerät für Schlafzimmer oder Küche. Auch wer in seinem Wohnzimmer einfach nicht unbegrenzt Platz hat, wird eher einen 32-Zöller als ein 50-Zoll-Monster kaufen.

Aber was auch immer zum Kauf von einem 32 Zoll großen TV motiviert, es sollte einer mit LCD-Technologie sein. Zwar bieten LGs kleine Plasmas auch eine gute Bildqualität, ihre Auflösung liegt aber nur bei 1024 mal 768 Pixeln. Daher gilt – zumindest bis OLED-Fernseher Massenware sind – dass die LCD-Technik für Modelle dieser Größe die deutlich bessere Wahl ist.

Wir haben den 32-Zoll-TV Toshiba Regza 32RV635D genauer unter die Lupe genommen und getestet, ob er seinen Kaufpreis von rund 530 Euro wert ist.

Design

Der 32RV635D sieht schick aus. Durch sein schlichtes Design passt er in fast jedes Wohnzimmer. Im Gegensatz zu anderen TVs, deren Aussehen geradezu nach Aufmerksamkeit schreit, hält er sich dezent zurück. Der Regza ist größtenteils klavierlackschwarz gehalten. Im Rahmen unter dem Display integriert der Hersteller ein silbernes Element. Darunter sitzt die Lautsprecherleiste.


Den Rahmen unter dem Bildschirm verziert ein silbernes Designelement.

Die Fernbedienung ist im Vergleich denen anderer Hersteller relativ klein, wodurch sie auf den ersten Blick etwas billig wirkt. Allerdings ist sie gut durchdacht. Die häufig benötigten Knöpfe wie Kanalnummern, Lautstärkeregelung, Programmwechsel sind angenehm groß. Aber auch die anderen Tasten sind nicht nur etwas für schlanke Frauenhände.

Toshiba verlagert viele Funktionen, die vorher als Knöpfe auf der Fernbedienung saßen, in das Onscreen-Menü des TVs. Obwohl die Features dadurch etwas schwerer zu finden sind, ergibt das durchaus Sinn. Schließlich benötigen Anwender diese meist nur bei der Einrichtung.

Für einen 32-Zöller bringt Toshiba einen große Anzahl an Eingängen im Gerät unter. Es gibt vier HDMI-Ports. Drei sitzen auf der Rückseite, und einen bringt der Hersteller seitlich an. Zudem hat der 32RV635D zwei Scart-Anschlüsse, einen Component-Video– und einen VGA-Eingang an Bord. An der Seite finden sich zudem Composite-Video-, S-Video– und Kopfhörer-Buchse.


Das seitliche Anschlusspanel beherbergt neben einem CI-Slot den vierten HDMI-Eingang, einen Composite-Video-, einen S-Video- und einen Kopfhörer-Port.

Um Platz im Karton zu sparen, liefert Toshiba den Fernseher mit einem Standfuß zum selbst Anbauen. Der Zusammenbau klappt aber problemlos und dank des relativ geringen Gewichts des TVs ohne eine zweite Person. Nach rund fünf Minuten und dem Hineindrehen von acht robusten Imbuss-Schrauben steht unser Testgerät auf seinem Fuß. Den dafür notwendigen Imbussschlüssel liefert der Hersteller mit.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba Regza 32RV635D: 32-Zoll-LCD mit Full-HD

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *