Der Bravia KDL-46Z5500 ist ein LCD-Fernseher der zweiten 200-Hz-Generation von Sony. Die proprietäre MotionFlow-Technologie des Herstellers soll für noch schärfe Bewegungen sorgen. Verglichen mit der Vorjahresserie Z4500 bietet die neue Modellreihe einige leistungsorientierte Neuerungen. Unter anderem kommt der aktuelle Videoprozessor Bravia Engine 3 zum Einsatz, der laut Hersteller für einen besseren dynamischen Kontrast sorgt. Zudem soll der HD-TV die Wiedergabe von Fotos und Videos von Netzwerkgeräten vereinfachen. Auch der von der WE5-Serie bekannte Energiespar-Schalter ist an Bord, dank dem der KDL-46Z5500 im ausgeschalteten Zustand keinen Strom verbraucht.

Die neue Z5500-Reihe besteht aus drei Geräten. Das Topmodell KDL-52Z5500 kommt mit einer Diagonalen von 52 Zoll und kostet 2999 Euro. Hinzu kommen der 46-Zöller KDL-46Z5500 für 2399 Euro und der 40 Zoll große KDL-40Z5500 für 1999 Euro. Alle drei Fernseher sind ab Juli 2009 erhältlich.

Vorteile

Der KDL-46Z5500 ist einer der wenigen LCD-TVs, der Bilder mit einer Wiederholrate von 200 Hz anzeigt. Sonys MotionFlow-Technologie fügt zwischen jedem Bild des Ausgangsmaterials ganze drei interpolierte Frames ein. Das sorgt für flüssigere Bewegungen und eine erhöhte Schärfe bei Objekten, die schnell über den Schirm wandern. Der 200-Hz-Modus ist weniger aggressiv als der vorheriger Modelle. Dadurch wirken Videos deutlich natürlicher. Hinzu kommt ein respektabler dynamischer Kontrast von 80.000:1 bis 100.000:1.

Zudem überarbeitet der Hersteller das integrierte Wiedergabesystem für Multimediadateien. Neben JPEG-Fotos und MP3-Musik spielt das Gerät nun serienmäßig deutlich mehr Formate von USB-Speichermedien und Netzwerkgeräten ab. Unter anderem streamt der DLNA-zertifizierte Fernseher die Dateitypen MPEG-2 und AVCHD von Rechnern im Netzwerk. Das ist besonders für Besitzer von Camcordern interessant, die ihre Videos mit dem PC bearbeiten. Sogar das RAW-Format stellt kein Problem für den neuen Sony dar, was DSLR-Fans freuen wird.

Wie sein Vorgänger KDL-46Z4500 haben die Geräte der Z5500-Serie einen Digitaltuner für DVB-T und DVB-C an Bord. Er unterstützt HD-Auflösung und Dolby-Digital-Surroundsound. Auch ein elektronischer Programmführer (EPG) ist vorhanden. Im Gegensatz zur Z4500-Serie bringt der KDL-46-Z5500 mehr HDMI-1.3-Eingänge mit. Neben vier 24p-fähigen HDMI-Ports sind zwei Component-Video-Schnittstellen vorhanden. So bringt es der Fernseher auf insgesamt sechs 1080p-fähige Eingänge. Zählt man nun noch den PC-Port mit, sind es sogar satte sieben.

Nachteile

Der 46-Zöller kommt mit einer Außenhülle, die im Vergleich zu der seines Vorgängers weniger spektakulär aussieht. Das stylische Sichtfenster zwischen Display und Lautsprecherleiste, durch das es beim alten Modell so aussah, als ob der Lautsprecher schweben würde, fehlt. Auch der integrierte Subwoofer, der bei der Z4500-Serie für satten und voluminösen Klang sorgt, ist bei der Z5500-Reihe nicht mehr vorhanden. So wirken Explosionen in Hollywood-Filmen gleich nicht mehr so real.

Fazit

Der Sony Bravia KDL-46Z5500 kommt zwar nicht mit dem spektakulären Design seines Vorgängers, überzeugt dafür durch eine 200-Hz-Bildverarbeitung und seine Netzwerkstreaming-Fähigkeiten. Ob der Premium-HD-TV genauso populär wird wie sein Vorgänger, hängt letztlich davon ab, wie schnell der Preis des Bravia nach dem Verkaufsstart auf ein erschwingliches Niveau sinkt.

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Sony Bravia KDL-46Z5500: 200-Hz-LCD mit Netzwerk

  • Am 29. Juni 2009 um 16:33 von getestet?

    Schade
    Habt ihr (cnet) den Fernseher überhaupt getestet?
    Im Artikel finde ich sogut wie nichts dass ich nicht auch auf der Sony-Homepage nachlesen könnte…
    Ein wenig mehr Infos zur Bildqualität und dem Input-Lag wären interessant gewesen…

  • Am 8. Juli 2009 um 10:43 von Robert

    Herr
    Hallo,

    Ist das ein Test?? Wo ist die bewertung??

    Zu dem Thema: Was uns nicht gefällt:

    Kein Subwoofer?? nun wer sich so einen Hochwertigen TV kauft der schliest es sicher an einen Dolby anlage…

    Design: Entlich mal ein TV ohne lästigen Boxen an seiten oder so… weil wie gesagt die meisten werden es an eine anlage anschliesen…

    Bin mal auf den Test gespannt

  • Am 9. Juli 2009 um 11:26 von Pascal Poschenrieder

    Test
    Hallo,

    bei diesem Artikel handelt es sich um ein Preview. Der Test folgt, sobald uns ein Gerät zur Verfügung steht.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder

  • Am 30. Juli 2009 um 22:57 von Test, wann?

    Wann kommt endlich der Test?
    Hallo Leute, wann habt Ihr denn endlich den Test für diesen neuen SONY-Fernseher fertig?

  • Am 10. August 2009 um 21:42 von Hannibal H

    Keine richtigen Tests
    Ihr last euch ein KDL-46Z5500 von Sony schicken um zu Testen.
    Was machst Sony,Sony sucht sich extra selektierte KDL-46Z5500 zu Testen heraus.
    Die sie euch dan schicken.

  • Am 12. August 2009 um 15:55 von Daniel Schraeder

    Re: Keine richtigen Tests
    Hallo Hannibal,

    wir gehen nicht davon aus, dass die Hersteller Testgeräte besonders selektieren – das würde früher oder später auffallen (immerhin gibt es ja auch Kommentarfunktionen 😉 ) und dem Ruf der Unternehmen schaden. Das gilt für Sony wie für alle anderen Anbieter, die uns Geräte zur Verfügung stellen.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 3. September 2009 um 13:34 von DeSasch

    Test??
    Hiho,

    Macht bitte mal ein bisschen hin mit dem Test, ich muss mich bald entscheiden zwischen Samsung oder Sony. Samsung hat eine 9,0 bekommen der Vorgänger des Sony 7,5 … Die tatsächlichen Verkaufspreise des Sony sind inzwischen ja auch schon erträglich.

    Grüße,
    Sascha

  • Am 3. September 2009 um 14:44 von Paul

    Voraussichtlicher Erscheinungstermin / Test
    Hallo liebes CNET Team,

    ich liebäugel sehr mit dem neuen KDL-40Z5500.

    Können Sie mir / uns einen voraussichtlichen Termin eines Tests bzw. eines Testartikels nennen?

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße,
    Paul

  • Am 4. September 2009 um 17:48 von Pascal Poschenrieder

    Ausführlicher Test der Z5500-Serie
    Hallo liebe Leser,

    leider haben wir derzeit noch kein Testgerät des Sony. Sobald dieses bei uns ist, werden wir es schnellstmöglich testen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 6. Oktober 2009 um 11:15 von Schluppi

    Nachfolger Z5800 verfügbar
    Es ist bereits ein Nachfolger verfügbar. Der Z5800 ist mit DVB-T, -C und was -S (HD) ausgestattet. Der Sat-Empfang macht ihn für viele besonders interessant.

    Leider hängt Ihr mit euren Tests hinterher! Woran liegt es?

  • Am 7. Oktober 2009 um 10:47 von Pascal Poschenrieder

    Re: Nachfolger Z5800 verfügbar
    Hallo Schluppi,

    leider haben wir derzeit noch kein Testgerät des Z5800 zur Verfügung. Wir werden Test aber schnellstmöglich nachliefern.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 7. November 2009 um 17:53 von Uli

    Testbericht
    Nun ich will ja auch nicht drängeln, aber ohne Test macht das keinen Sinn. Und wenn Ihr denn testet, dann bitte mit etwas mehr Fachkenntnis. Dem Sharp LE 700 habt ihr beispielsweise ein Local Dimming angedichtet, wo keines ist. Gute Recherche tut not!

    Das Problem der Plattform dürfte aber sein, dass Sony cnet nicht als Testgeräte-würdig anerkennt. Daran solltet Ihr arbeiten, oder es sein lassen.

  • Am 10. November 2009 um 12:31 von Pascal Poschenrieder

    Re: Testbericht
    Hallo Uli,

    wir haben bereits den Nachfolger der 5800-Serie getestet. Daher wird es für die 5500er-Serie wohl keinen Test mehr geben.
    Für Ihren Hinweis bezüglich des Tests des LE700 bedanken wir uns. Wir haben den Testbericht dementsprechend korrigiert.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *