Der DMP-B15 von Panasonic spielt zwar unterwegs Blu-ray-Discs ab, ist aber eigentlich nutzlos: Sein 8,9-Zoll-Bildschirm bietet keine HD-Auflösung, wodurch der Qualitätsvorteil von Blu-rays gegenüber DVDs nicht zum Tragen kommt. Dennoch hat der Player eine gewisse Daseinsberechtigung. Da viele Heimkinobibliotheken mehr und mehr aus Blu-ray-Discs bestehen, nützt einigen Anwendern ein portabler DVD-Player nichts. Wenn sie ihre neuesten Filme auch im Flugzeug, Auto oder Schlafzimmer ansehen möchten, benötigen sie einen tragbaren Player, der mit dem neuen Format zurechtkommt.

Für genau diesen Fall ist der DMP-B15 bestens ausgerüstet. Im Lieferumfang befindet sich die für den Gebrauch im Auto notwendige Ausstattung. Zudem verfügt das Modell über einen HDMI-Ausgang, sodass es sich zu Hause als Standalone-Player-Ersatz eignet. Allerdings ist der DMP-B15, wie viele Geräte in der ersten Generation, noch lange nicht perfekt: Das Design ist klobig, die Akkulaufzeit liegt bei kurzen 2,5 Stunden, und in Sachen Verlässlichkeit und Kompatibilität kann der Player nicht mit modernen Standalone-Modellen mithalten. Sein größter Nachteil sind aber nicht seine Kinderkrankheiten. Mit einem Preis von rund 630 Euro ist das Gerät sehr teuer. Damit kostet der DMP-B15 nur geringfügig weniger als ein Notebook mit Blu-ray-Laufwerk.

Design

Der DMP-B15 ist zwar tatsächlich der erste tragbare Blu-ray-Player, nach dem Auspacken ist der erste Eindruck aber ein anderer. Das Gerät ist so groß, dass es glatt als Standalone-Modell durchgehen würde. Schuld daran ist unter anderem der eingebaute Standfuß. Er ist wegen des ungewöhnlichen Designs aber notwendig. Denn während die meisten tragbaren DVD-Player nach dem Aufklappen betriebsbereit sind, steht der Screen des Panasonic nach dem Hochklappen auf dem Kopf. Besitzer müssen ihn vor dem Filmstart drehen und wieder herunterklappen. Auf seinem integrierten Fuß sieht der Player wie ein digitaler Bilderrahmen aus und wirkt schicker als andere portable Geräte. Allerdings bevorzugen wir dennoch das bisher übliche Design, da es einfach eine deutlich kleinere Bauform erlaubt.


Nach dem Aufklappen des DMP-B15 steht das Display auf dem Kopf. Es muss gedreht und wieder zugeklappt werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic DMP-B15: erster portabler Blu-ray-Player

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *