Zierlich, aber nicht zickig: Linux-Roboter im Anime-Stil

Linux-Roboter ChorometChoromet heißt der Kleine: Ein 240-MHz-Herz schlägt in seinem Inneren und er kann schon auf zwei Beinen stehen. Die Japaner haben einen Roboter entwickelt, der nur zum Spaß oder – wie die Macher sagen – zu Forschungszwecken aufstehen und auf einem Bein stehen kann.

Der düster dreinblickende Geselle scheint einem Anime-Film entsprungen und arbeitet mit einer speziellen Linux-Version. Programmierbar ist er auch, aber das Essen wird er nie ans Bett bringen können: Er ist nur 35 cm hoch.

Der HRP-2m Choromet kommt ab Herbst 2006 im Land der aufgehenden Sonne auf den Markt. Leider dürfte sein Budget das der meisten Aibo-Trauernden sprengen: Wenn Choromet zu Hause einzieht, fehlen auf einmal 3.500 Euro in der Haushaltskasse. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zierlich, aber nicht zickig: Linux-Roboter im Anime-Stil

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *