Scharf videofonieren: Logitech Quick Cam Ultra Vision

Logitech Quick Cam Ultra VisionDer letzte Schrei bei Webcams heißt Right Light und Right Sound für die Videotelefonie und kommt von Logitech. Das erste Schlagwort steht dabei für gute Bildqualität auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen, der zweite Begriff für echofreien Ton.

Logitech hat eine Webcam mit einem 1,3-Megapixel-Sensor vorgestellt, deren Objektiv im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten nicht aus Plastik- sondern aus Glaslinsen besteht und damit für eine schärfere Bilddarstellung sorgen soll. Bei schlechten Lichtverhältnissen wie beispielsweise wenig Licht, Seiten- oder Gegenlicht, versucht die Kamera, die Lichtproblematik auszugleichen.

Wer es persönlicher haben will, kann seine Videogespräche mit Videoeffekten und animierten Avataren aufpeppen. Schließlich verfügt die Minicam über eine Taste für die Videovorschau zur Kontrolle vor einem Gespräch. So kann sich der Nutzer vor dem Telefonat anzeigen lassen, ob er sich optimal ins rechte Licht gerückt hat.

Die Kamera wird per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. Die Halterung soll sowohl die Benutzung auf Notebook- und Schreibtisch-Displays als auch auf Röhrenmonitoren ermöglichen. Zu haben ist die Logitech QuickCam Ultra Vision für 139 Euro. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Camcorder, Digicam

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Scharf videofonieren: Logitech Quick Cam Ultra Vision

  • Am 31. Mai 2007 um 15:47 von Kluge

    die Kamera kann nur sehr schlecht am Notebook befestigt werden, extrem wackelig

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *