Apples iTV-Box: Das fehlende Glied in der Kette

Prototyp des Apple iTV (Bild: CNET Networks)Eigentlich kennen wir die Firma Apple ja eher als Geheimniskrämer. Doch diesmal hat die Designschmiede sich frühzeitig in ihre Karten schauen lassen und erstmals ein Produkt im Prototype-Stadium vorgestellt: die iTV-Box. Sie soll zum Bindeglied zwischen Apples Medienangeboten und dem Fernseher werden.

Steve Jobs präsentierte auf einer Pressekonferenz, die weltweit via Internet übertragen wurde, ein funktionsfähiges Gerät, das nicht nur mit den üblichen Schnittstellen wie WLAN, USB und Ethernet ausgerüstet ist, sondern auch über einen optischen digitalen Tonausgang sowie eine HDMI-Schnittstelle verfügt. Gesteuert wird die Medienwiedergabe über eine Fernbedienung. Die Videos zieht sich die iTV-Box von einem angeschlossenen Mac oder PC. Zur sonstigen Hardware-Ausstattung äußerte sich Apple gewohnt schweigsam.

Erwartet wird die Box für Januar 2007, preislich soll sie bei rund 299 US-Dollar liegen. Schade, Weihnachten ist dann schon vorbei. (yvo)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apples iTV-Box: Das fehlende Glied in der Kette

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *