Hochgeschwindigkeits-Laser-Pointer für Windows Vista

Bild vom EZ Drive Laser PointerNoch bevor Windows Vista richtig da ist, bringt der Speichermedienhersteller Traxdata mit dem „EZ Drive Laser Pointer“ einen der ersten USB-Sticks mit Windows-Ready-Boost-Technologie. Sobald Vista mehr Flashspeicher entdeckt, wird dieser vom Memory-Manager als zusätzlicher Zwischenspeicher genutzt. Das ist zwar nicht so flott wie RAM, doch wenn dieser Part schon gut zu tun hat, immer noch fixer als Lesen von der Festplatte. Die Folge: Das gesamte System liest Daten schneller aus.

Der Stick macht Vista somit flotter. Aber das reicht einem Geschäftsmann doch nicht. Also hat Traxdata noch flugs einen Laser-Pointer für Präsentationen eingebaut.

Powerpoint-Shows und Tabellenkalkulationen fliegen via USB 2.0 vom Stick auf einen Rechner. Der Stick lässt sich überall einsetzen, wo es einen freien USB-Port gibt. Also alles wie gehabt.

Der EZ Drive Laser Pointer ist mit verschiedenen Speicherkapazitäten erhältlich, darunter 512 MByte, 1 GByte und 2 GByte. Das 4-GByte-Modell soll Anfang 2007 auf den Markt kommen. Über Preise wird noch orakelt. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Peripherie

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hochgeschwindigkeits-Laser-Pointer für Windows Vista

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *