CeBIT: Lautsprecher ohne Membran

Vibrationslautsprecher Hama DF-50Hama präsentiert zwei elektro-akustische Lautsprecher, die dank ausgefeilter Vibrationstechnologie ohne eigene Membran auskommen. Der Hersteller spart also, wo es nur geht. Doch seine Knausrigkeit soll zum Vorteil des Kunden gereichen: Als Resonanzkörper nutzen sie jede ebene, feste Oberfläche, die sich in Schwingungen versetzen lässt.

Nützlich soll das bei Präsentationen sein. Da die Schwingungen direkt aus dem Tisch kommen, erreichen sie laut Hersteller jeden daran sitzenden Zuhörer in gleicher Lautstärke. Einfach an Notebook, MP3-Player oder jede andere Audioquelle mit 3,5-mm-Klinkenanschluss anstecken und aufdrehen.

Die größere Ausführung der beiden Lautsprecher bietet zusätzlich ein blau leuchtendes Quadrat auf der Oberseite, eine Infrarot-Fernbedienung, ein Verbindungskabel, eine Lautstärke-Erinnerung sowie eine separate Höhen- und Tiefen-Einstellung. Außerdem lässt sich das Netzteil abnehmen.

Im Handel sind beide Vibrationslautsprecher für etwa 79 respektive 99 Euro zu haben. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Audio

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Lautsprecher ohne Membran

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *