Instant Messenger für die Hosentasche: Sidekick ID

Sidekick IDDer Sidekick. Auch unter dem Namen Hiptop vermarktet, fristet er in Deutschland eher ein unverdientes Schattendasein. Zumindest hat er hierzulande nicht den Kultstatus erreicht, den er in den USA hat: Wer etwas auf sich hält (und nicht gerade mit dem Sicherheitsdenken von Paris Hilton gesegnet ist), lässt sich nur mit ihm in der Öffentlichkeit sehen.

Der aktuelle Sidekick 3 bekommt jetzt noch einen kleinen Bruder. Der Sidekick ID sieht ähnlich aus, hat jedoch keine Kamera, keinen Speicherslot und ein paar weitere Einschränkungen. Dafür kostet er nur die Hälfte – und unterstützt ebenso die Instant Messenger von Yahoo, AOL, Microsoft und ICQ über’s Handynetz. Ebenfalls an Bord sind ein mobiler Browser sowie ein Client für Push-E-Mail.

Schade: Die Auflösung des Displays hat sich seit der ersten Generation nicht verändert und ist nun definitiv nicht mehr zeitgemäß: 240 mal 160 Bildpunkte wirken grobkörnig. In den USA ist der ID bereits erhältlich. Ob er nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. (dsc)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Smartphone

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Instant Messenger für die Hosentasche: Sidekick ID

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *