Defibulator: Lügendetektor für die Hosentasche

Defibulator - LügendetektorFür das private Verhör zuhause: Halte deiner Freundin den Defibulator unter die Nase und frage sie drei unverfängliche Ja- oder Nein-Fragen, um den Lügendetektor auf ihre Stimme zu eichen. Stelle ihr anschließend die Fragen, die dich wirklich bedrücken. Wie bei den Lügendetektoren des FBI reagiert das Gerät auf Unterschiede in der Schwingung der Stimme, die vor allem immer dann auftreten, wenn sich Leute einer Sache unsicher sind bzw. schwindeln. Je holpriger die Stimme klingt, desto klarer ist für das Gerät: Ertappt! Lüge! Eine Pinocchio-Figur auf dem Display zeigt gleich an, was Sache ist.

Laut Hersteller liegt die Treffsicherheit bei 65 Prozent. Es werden also gerade mal ein bisschen mehr als die Hälfte aller Lügenfälle aufgedeckt. Sollte du also mit Hilfe des Defibulators herausbekommen, dass deine Freundin also fremdgeht – bitte den Nebenbuhler nicht erschießen. Gut möglich, dass sich der Lügendetektor getäuscht hat.

Über das Mobiltelefon soll die Technik angeblich noch akurater arbeiten…. nunja… Ich würde keine 40 US-Dollar investieren. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Defibulator: Lügendetektor für die Hosentasche

  • Am 21. Mai 2008 um 13:48 von paaul

    ist müll

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *