Boot auf Beinen: Sealegs

Sealegs: Beine mit Rädern / Foto: SealegsBoot fahren ist anstrengend. Man muss sich eincremen gegen Sonnenbrand, für Proviant an Bord sorgen und sich gegebenenfalls noch Wind zufächern, wenn die Sonne zu arg auf den Kopf brennt. Natürlich ist man da für jede Erleichterung zu haben – und diese ist technisch auch noch genial:

Sealegs ersparen Bootsbesitzern den steinigen Weg ins Wasser – und wieder heraus. Sind sie ausgeklappt, steht das Boot auf Rädern und kann – flacher Hang vorausgesetzt – ins Wasser fahren. Im Wasser klappen die Füße dann weg. Auf der Sealegs-Website gibt es eine Animation.

Für den Weg zum Strand eignen sich die kleinen Räder allerdings nicht. Zehn Kilometer in der Stunde, mehr sind nicht drin. Und eine Straßenzulassung gibt’s auch nicht. Wer sich dennoch dafür interessiert, muss mindestens 20 000 Dollar auf den Tisch legen – und ein Jahr warten, solang ist der Hersteller ausgebucht. Das berichtet Crave. (dsc / Foto: Sealegs)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits, Auto & IT

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Boot auf Beinen: Sealegs

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *