Now you can find it: Der Schlüsselsucher

Now you can find it - LocatorWer diese Woche noch nicht seine Schlüssel, die Brille oder das Handy gesucht hat, darf diesen Beitrag überspringen. Alle anderen müssen sich den Now You Can Find It Locator unbedingt anschauen. Dinge, die sich immer von selbst verstecken, werden mit einem Schlüsselring versehen oder an einer Saugscheibe festgeklebt, die auf Knopfdruck über Radiowellen ein Signal gibt. Ist das gesuchte Stück mal wieder unauffindbar, muss der Vergessliche einfach nur die Fernbedienung aktivieren, und schon piept es aus der dritten Schublade im Schreibtisch oder der Manteltasche der Bomberjacke.

Insgesamt kommt der Finder mit acht Anhängern, die die Fernbedienung verwalten kann. Angst, den Master-Joystick zu verlieren? Der Hersteller hat mitgedacht: Die Fernbedienung piept nach sechs Minuten, wenn man sie nicht in ihre magnetische Wandhalterung zurücklegt.

Die farbigen Tasten lassen sich beschriften, schließlich will man ja auf der Suche nach der Brille nicht erst auf die Kellerschlüssel stoßen. Die Sensoren reichen bis zu zwölf Meter weit: Wer eine große Wohnung hat, wird wohl wie ein Wünschelroutensucher losspazieren. Aber egal. Das Ergebnis zählt! Für 50 Dollar zu haben. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Now you can find it: Der Schlüsselsucher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *