Handywarnung: Achtung! LKW von links…

Oki DSRC: HandywarnungOki, eigentlich eher für seine Drucker bekannt, hat den Prototypen eines Sicherheitshandys für den Straßenverkehr vorgestellt. Es soll Fußgänger davor warnen, aus Versehen einen Lastkraftwagen zu küssen. Ein DSRC-Chip (DSRC = Dedicated Short Range Communication) registriert Fahrzeuge in der Umgebung, per GPS wird die Geschwindigkeit gemessen, mit der sich der Handyhalter auf in der Umgebung befindliche Gefährte zu bewegt. Kommt der Fußgänger einem Auto oder LKW zu nahe, warnen ihn der Vibrationsalarm und Ansagen im Handy.

Kleiner Haken: Die Technik funktioniert nicht wie bei Fledermäusen, die per Ultraschall überall Hindernisse orten können. Die Autos müssen ebenfalls mit DSRC ausgestattet sein und entsprechend Meldung abgeben. Der Minichip sendet in regelmäßigen Intervallen ein Signal mit Standortinformationen aus, die innerhalb eines DSRC-Feldes ausgetauscht werden und nur mit dem Modul bestückte Fahrzeuge erfassen. Das Handy berechnet die Unfallwahrscheinlichkeit und schlägt Alarm, sobald ein bestimmter Schwellenwert überschritten ist.

Noch arbeitet Oki daran, die Chips kleiner und energiesparsamer zu machen. Außerdem soll die Benutzeroberfläche verbessert werden. Ebenfalls in der Entwicklung befinden sich Mobiltelefone mit UMTS und W-LAN, ferner bemüht sich der Elektrokonzern um Kompatibilität mit dem Standard IEEE802.11p, dem internationalen DSRC Standard. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Smartphone

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handywarnung: Achtung! LKW von links…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *